GERSAU: Aufwändig gestaltete Kinder-Masken

In Gersau standen für einmal die Kleinen im Mittelpunkt: Rund 70 junge Fasnächtler nahmen am Kindermaskentreffen teil, das viel Spiel und Unterhaltung bot.

Drucken
Teilen

Ursprünglich als Umzug durchs Dorf geplant, machte das kalte Wetter vom Sonntag mit Schneefall den Fasnächtlern einen Strich durch die Rechnung. So verschob man das ganze Fasnachtstreiben, begleitet von der Röllizunft Gersau und der Guuggemusig Gugelfuer, in die Aula.

Bunt verzierte Masken
Im fasnächtlich dekorierten und bis auf den letzten Platz besetzt Saal durften die Eltern, Geschwister und Gäste die Präsentation der einzelnen Masken bestaunen. Zuerst brachten die als Maler verkleideten Kindergärtler ordentlich Farbe ins Spiel. Bunt verziert und mit Pinseln auf dem Kopf waren diese ein besonderer Hingucker und mit dem Lied «Mini Farb und dini» bereits ein erster Höhepunkt. Die Schüler der ersten Klasse traten als grosse Schneemänner auf und die Zweitklässler als farbenfrohe Fische mit kunstvoll verzierter Kopfbedeckung. Die Familienmitglieder und Bekannten hatten fast genauso Freude an den aufwändig gestalteten Kindermasken wie die Kinder selber. Diese haben immerhin gleich nach Weihnachten mit der Gestaltung der Masken begonnen.

sta