Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GERSAU: Autofahrer trotz Totalschaden unverletzt

Am Freitagabend hat sich auf der Seestrasse, welche Gersau und Vitznau verbindet, ein Unfall ereignet. Obwohl das Fahrzeug Totalschaden erlitt, blieb der Fahrer unverletzt.
Symbolbild Neue LZ

Symbolbild Neue LZ

Zum Selbstunfall ist es am Freitagabend kurz nach 18.00 Uhr gekommen. Ein 24-jähriger Mann war auf der Seestrasse von Gersau in Richtung Vitznau unterwegs. Im Gebiet «Obere Nase», unmittelbar vor der Grenze zum Kanton Luzern, verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Auto. Er schleuderte im Kurvenbereich über die Gegenfahrbahn sowie auf das Trottoir und prallte schliesslich unmitelbar auf der Kantonsgrenze heftig in die Leitplanke. Dabei blieb der Fahrer unverletzt.

Der Autofahrer habe die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, weil er «seine Fahrweise nicht den örtlichen Gegebenheiten angepasst« habe, meldet die Kantonspolizei Schwyz am Samstag. Am Auto entstand Totalschaden.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.