GERSAU: Beim Einparken ins Bachbett gestürzt

Am Donnerstagmittag hat sich eine Lenkerin in Gersau leicht verletzt. Ihr Auto durchbrach beim Einparken einen Zaun und stürzte die Böschung hinunter in einen Bach.

Drucken
Teilen
Der Wagen der 25-Jährigen stürzte kopfüber die Böschung hinunter und blieb dort auf dem Dach liegen. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Der Wagen der 25-Jährigen stürzte kopfüber die Böschung hinunter und blieb dort auf dem Dach liegen. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Wie die Kantonspolizei Schwyz am Freitag mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 14.15 Uhr. Offenbar wollte eine 25-jährige Frau ihr Auto einparken und geriet dabei über ein Bord. Der Wagen durchbrach dann einen Zaun, der vor einer abfallenden Böschung schützt, und stürzte kopfüber in ein Bachbett. Dort blieb er auf dem Dach liegen.

Die 25-jährige Lenkerin wurde leicht verletzt, konnte sich aber glücklicherweise selbst aus dem Auto befreien und aus dem Bachbett steigen. Der Rettungsdienst brachte sie trotzdem zur Kontrolle ins Spital.

Die Feuerwehr Gersau rückte ebenfalls an, um auslaufende Flüssigkeiten des Autos aufzufangen. Zum entstandenen Sachschaden konnten keine Angaben gemacht werden.

pd/mbo