GERSAU: Brand in Wohnhaus mit Gartenschlauch gelöscht

Als die Feuerwehr eintraf, war der Brand bereits gelöscht: Einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus rückte ein Bewohner mit dem Gartenschlauch zu Leibe.

Drucken
Teilen

Nach Angaben der Kantonspolizei Schwyz hatte der 55-jährige Hausbewohner am Samstagnachmittag kurz nach 17  Uhr Rauch in dem Mehrfamilienhaus bemerkt. Nach Nachschauen entdeckte er den Brand im untersten Geschoss. Zusammen mit seinem Bruder konnte der Mann das Feuer mit einem Gartenschlauch noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen.

Im ganzen Haus entstand trotzdem beträchtlicher Brand- und Rauchschaden. Verletzt wurde niemand. Gemäss ersten Abklärungen der Polizei ist der Brand im Bereich des Boilers ausgebrochen.

pd/bac.