Gersau: Schreinerei-Werkstatt niedergebrannt

In einer Schreinerei-Werkstatt brach am Mittwoch Feuer aus. Obwohl eine spektakuläre Löschaktion eingeleitet wurde, brannte das Gebäude bis auf die Grundmauern nieder.

Drucken
Teilen
Die Brandstelle in Gersau. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Die Brandstelle in Gersau. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Am Mittwoch ist über die Mittagszeit im Mittleren Föhnenberg oberhalb von Gersau eine Schreinerei-Werkstatt bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Die Feuerwehr Gersau konnte wegen des Schnees nicht bis zum Objekt zufahren und deshalb nicht viel ausrichten. Ein Helikopter der Polizei flog eine Wasserpumpe, Feuerwehrleute und Brandspezialisten der Polizei zum Brandobjekt. Der Besitzer des mehrstöckigen «alten Seilhüttlis» hatte am Vormittag den Kachelofen eingeheizt. Als er vor Mittag zum Gebäude zurück kam, stellte er in einem Raum in der Nähe des Ofens Feuer fest. Die Flammen zu löschen war ihm nicht mehr möglich. Der Besitzer musste sich darauf beschränken, die wertvollsten Gegenstände in Sicherheit zu bringen. Als die Feuerwehrleute und die Polizei nach einem knapp halbstündigen Fussmarsch eintrafen, stand das Gebäude im Vollbrand. Die Polizei hat damit begonnen, nach der Brandursache zu forschen.

pd/shä