GESCHWINDIGKEITSMESSUNG: Die Zeit der Radartechnik ist vorbei

Steht ein Polizist mit einer Art Videokamera an der Strasse, so steht fest: Hier wird mit Sicherheit kein Ferienvideo gedreht.

Drucken
Teilen
Gegen Raser setzt die Schwyzer Kantonspolizei vermehrt Lasermessgeräte ein. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

Gegen Raser setzt die Schwyzer Kantonspolizei vermehrt Lasermessgeräte ein. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

Hugo Zandegiacomo von der Schwyzer Kantonspolizei führte am Mittwoch eine technische Neuerung vor. An der Kantonsstrasse H 8 oberhalb Sattel demonstrierte Zandegiacomo das neuste Geschwindigkeitsmessgerät. Es handelt sich um ein mobiles Lasermessgerät des Typs XRD. Es kann das Tempo von Fahrzeugen auf eine Distanz von bis zu 700 Metern messen. Messungen sind damit sowohl bei Tag als auch bei Nacht möglich.

Das neue Gerät komme dort zum Einsatz, wo die Polizei häufig massive Geschwindigkeitsüberschreitungen beobachtet habe, oder wo Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen sind, so David Mynall, Sprecher der Schwyzer Kantonspolizei. «Wir haben keine der alten Radarmessgeräte mehr», sagt er. Es sei heute fast ausschliesslich Lasermesstechnik im Einsatz.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Arikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.