Gestohlene Picasso-Bilder in Serbien aufgetaucht

Ein millionenschwerer Diebstahl zweier Picasso-Werke aus dem Seedamm-Kulturzentrum in Pfäffikon sorgte vor dreieinhalb Jahren für Aufsehen. Nun sind die Bilder in Serbien sichergestellt worden.

Drucken
Teilen
Ausschnitte aus den in Serbien gefundenen Bildern von Picasso: «Tête de cheval» (1962) und «Verre et pichet» (1944). (Bild: Kapo Schwyz)

Ausschnitte aus den in Serbien gefundenen Bildern von Picasso: «Tête de cheval» (1962) und «Verre et pichet» (1944). (Bild: Kapo Schwyz)

«Ich kann ihnen heute mit Stolz und Freude sagen, dass wir nach dreieinhalb Jahren harter Ermittlungsarbeit Hinweise erhalten haben, wo sich die zwei gestohlenen Picasso-Bilder befinden», sagt Charles Fässler in einer Vorabmeldung des Nachrichtenmagazins «10vor10». Der leitende Staatsanwalt der Schwyzer Strafverfolgungsbehörden bestätigt, dass die Bilder in Serbien gefunden wurden. «Die Bilder befinden sich dort in Sicherheit», fährt er fort. Die Bilder haben einen Wert von rund 4,8 Millionen Schweizer Franken.

Im Februar 2008 sorgte der Raub für Aufsehen (siehe Box). Damals verliessen am 6. Februar kurz nach 19 Uhr zwei Männer das Gebäude mit zwei Picasso-Bildern und lösten einen Alarm aus. Kurze Zeit später stellten zwei Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma fest, dass zwei Gemälde fehlten. Die Ausstellung war von 10 bis 17 Uhr öffentlich zugänglich.

Täterschaft unbekannt

Derzeit ist die Schwyzer Staatsanwaltschaft in engem Kontakt mit den serbischen Behörden. Vor kurzem ist eine Delegation der Schwyzer Behörden nach Serbien gereist und hat in Belgrad über die Rückführung der Bilder in die Schweiz verhandelt. Ein Rechtshilfegesuch sei gestellt, so Fässler. Zur Täterschaft kann die Staatsanwaltschaft Schwyz keine Angaben machen.

Kunstexperte: «wirkliche Sensation»

Oliver Class, Kunstexperte bei der Allianz Suisse, spricht gegenüber «10vor10» von einer «wirklichen Sensation». «Ganz viele Bilder, die gestohlen wurden, bleiben für immer verschwunden und sind möglicherweise zerstört», so Class weiter.

rem

Berichte zum Millionenraub von Pfäffikon

Zwei wertvolle Picasso-Gemälde gestohlen »

Picasso-Diebstahl: Aktueller Ermittlungsstand »

Von den Tätern und Bildern fehlt jede Spur »

Die Picasso-Ausstellung ist wieder geöffnet »

Jugendliche auf publiziertem Foto identifiziert »

Jetzt wehren sich die gefilmten Brüder »

Nach dem Picasso-Raub nimmt er den Hut »