Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gestohlenes Auto zu Schrott gefahren

Der schwere Autounfall vom 13. März in Wollerau ist geklärt. Zwei junge Schweizer haben das Auto gestohlen und es unter Alkoholeinfluss zu Schrott gefahren.
Das gestohlene Unfallauto erlitt Totalschaden. (Bild: Kapo Schwyz)

Das gestohlene Unfallauto erlitt Totalschaden. (Bild: Kapo Schwyz)

Am frühen Sonntagmorgen, 13. März, verursachte ein vorerst unbekannter Mann in der Fürti ob Wollerau einen Verkehrsunfall. In einer Linkskurve touchierte das Auto bei hoher Geschwindigkeit die Leitplanke. Anschliessend schoss der Wagen auf die linke Strassenseite, überquerte das Trottoir und prallte heftig in einen Kandelaber. Das Auto kam stark beschädigt zum Stillstand. Die Insassen konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen.

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnten die beiden Insassen festgestellt werden. Zwei 18-jährige Schweizer sind geständig das Fahrzeug in Horgen gestohlen und anschliessend in Wollerau den Unfall verursacht zu haben, wie die Kantonspolizei Schwyz am Mittwoch mitteilte.

Der mutmassliche Lenker verfügt über keinen gültigen Ausweis. Zudem wird er beschuldigt, das Fahrzeug unter Alkoholeinfluss gelenkt zu haben. Die beiden jungen Männer haben zudem in der Nacht auf den 13. März in Au und Horgen mehrere Sachbeschädigungen verübt. Sie werden bei der zuständigen Strafverfolgungsbehörde im Kanton Zürich zur Anzeige gebracht.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.