GESUNDHEITSWESEN: Spital Lachen baut zusätzliche Zimmer für Privatpatienten

Das Spital Lachen baut zwölf neue Doppel- und Einzelzimmer für zusatzversicherte Patienten. Es errichtet deswegen auf dem 2012 errichteten provisorischen Bettentrakt eine dritte Etage.

Drucken
Teilen
Innenhof des Spital Lachen. (Archivbild Neue LZ)

Innenhof des Spital Lachen. (Archivbild Neue LZ)

Das den Bezirken Höfe und March gehörende Spital begründet in einer Mitteilung vom Mittwoch den Ausbau mit dem steigenden Bettenbedarf. Gemäss Geschäftsbericht 2015 betreibt das Spital 123 Betten.  Die Kosten für die Aufstockung belaufen sich auf 2,4 Millionen Franken.

(sda)