Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

GOLDAU: Er lässt neben Bären und Wölfen kochen

Der Gastronomiebereich im Tierpark Goldau hat einen neuen Leiter – und bald ein neues Gastronomie-Konzept.
Erich Aschwanden ist neuer Leiter des Gastronomiebereichs im Natur- und Tierpark Goldau. (Bild pd)

Erich Aschwanden ist neuer Leiter des Gastronomiebereichs im Natur- und Tierpark Goldau. (Bild pd)

Am 4. Januar ist Erich Aschwanden, neuer Leiter der Tierpark Gastronomie, in Goldau gestartet. Unterstützt wird Aschwanden vom Koch Sepp Elsener, der früher selber das Restaurant Mythenblick in Seewen geführt hat.

Gleichzeitig mit seinem Antritt wird ein neues Gastronomie-Konzept erarbeitet, das in den nächsten Monaten umgesetzt werden soll, heisst es in einer Mitteilung der Tierparks. Aschwanden löst Duscan Pantic, der 20 Jahre lang die Gastronomie geführt hatte, ab.

Produkte aus der Region
Aschwanden wird in der Mitteilung als «ausgewiesener Gastronomieprofi» beschrieben. Zuletzt hat er das Gasthaus Pluspunkt der Stiftung BSZ in Brunnen geführt. Erich Aschwanden ist zudem Präsident des Regioverbandes Rigi-Mythen und Delegierter für «Das Beste der Region».

Die neue Ausrichtung des Gastronomiebereichs im Natur- und Tierpark Goldau soll unter dem Motto «Natur, Tier, Genuss, Freude und Erlebnis» umgesetzt werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Eventlokalitäten für Gruppen und Firmen seien ausgebaut, die Abendmenüs und Bankette werden hauptsächlich aus Produkten der Region zubereitet.

ana

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.