GOLDAU: Ja zu Turnhalle und neuen Schulräumen

Der Kanton Schwyz kann das Berufsbildungszentrum Goldau (BBZG) erneuern und erweitern. Die Stimmberechtigten haben einen Kredit von 9,4 Millionen Franken mit 33'955 zu 12'260 Stimmen gutgeheissen. Die Stimmbeteiligung betrug 46,8 Prozent.

Drucken
Teilen
Das Berufsbildungszentrum Goldau kann erweitert werden. (Archivbild Bert Schnüriger/neue SZ).

Das Berufsbildungszentrum Goldau kann erweitert werden. (Archivbild Bert Schnüriger/neue SZ).

Das Projekt sieht vor, die bestehende Dreifachturnhalle zu sanieren und auf dem Garderobentrakt der Turnhalle fünf zusätzliche Schulzimmer zu erstellen. In einer ersten Etappe war 2008 bis 2010 das Hauptgebäude des BBZG saniert worden.

Die Turnhallenerneuerung wurde damals zurückgestellt, bis über die Zukunft der Pädagogischen Hochschule in Goldau Klarheit herrschte. 2011 entschied der Schwyzer Regierungsrat, diese weiterzuführen. Das Vorhaben war auch im Parlament und unter den Parteien unbestritten gewesen.

Eidgenössische Vorlagen

Zwei der drei eidgenössischen Vorlagen wurden im Kanton Schwyz gutgeheissen, eine verworfen: Die Abzocker-Initiative erhielt 29'599 Ja- und 19'101 Nein-Stimmen, die Änderung des Raumplanungsgesetzes 27 325 Ja- und 20 920 Nein-Stimmen. Abgelehnt wurde der Bundesbeschluss über die Familienpolitik mit 30'689 Nein- gegen 17'917 Ja-Stimmen.

sda/s.