GOLDAU: Mutmasslicher Mörder in Goldau verhaftet

Die Kantonspolizei Schwyz hat am Dienstag in Goldau einen Mann verhaftet. Er wird in Deutschland wegen mutmasslichem Mord und Diebstahl gesucht.

Merken
Drucken
Teilen
(Symbolbild Neue LZ)

(Symbolbild Neue LZ)

Beim festgenommenen Mann handelt es sich um einen 40-jährigen Algerier. Er war ohne Billet mit dem Zug unterwegs und konnte sich nicht ausweisen. Deshalb wurde er von der Bahnpolizei festgehalten und in Goldau der Kantonspolizei Schwyz übergeben. Er wurde von einem 33-jährigen Landsmann begleitet, der nach der Kontrolle die Schweiz verlassen musste.

Immer wieder fallen der Bahnpolizei und dem Grenzwachtkorps Personen auf, die sich in Zügen nicht ausweisen können. Die Verdächtigten werden dann der Polizei jeweils am Bahnhof Arth-Goldau übergeben. Im laufenden Jahr war dies bereits rund hundert Mal der Fall. Mehrheitlich handelt es sich um Personen, die in die Schweiz gereist sind, um einen Asylantrag zu stellen. Der Grossteil kam aus Marokko und Algerien, aber auch Russen, Albaner und Tibeter wurden häufig kontrolliert.

Seit dem 1. September hat die Kantonspolizei Schwyz 15 Personen überprüft. Zwei von ihnen wurden im Ausland gesucht.

das/rem