GOLDAU: Rohbau zeigt Ausmasse der «Grünen Gans»

Der Bau des Restaurants «Grüne Gans» im Natur- und Tierpark Goldau kommt planmässig voran: der Rohbau zeigt die Ausmasse des Restaurants mit 400 Plätzen auf der Terrasse und weiteren 400 Plätzen in drei Innenräumen,

Drucken
Teilen
Das Restaurant «Grüne Gans» im Natur- und Tierpark Goldau im Rohbau. (Bild: Natur- und Tierpark Goldau)

Das Restaurant «Grüne Gans» im Natur- und Tierpark Goldau im Rohbau. (Bild: Natur- und Tierpark Goldau)

Der Innenausbau des neuen Restaurants im Natur- und Tierpark Goldau nimmt bereits Formen an. Er soll die «Grüne Gans» zu einem Ort der Behaglichkeit machen, wie der Natur- und Tierpark am Dienstag mitteilte. Die Fensterfronten werden mit Vogelschutzgläsern ausgerüstet, und auf dem Dach werden dereinst Orchideen wachsen.  Für die kleinen Gäste gibt es wieder einen grossen, tollen Erlebnisspielplatz.

Die «Grüne Gans» wird das in den letzten zwei Jahren aufgebautes Konzept der Nachhaltigkeit weiterführen und vertiefen, heisst es in der Medienmitteilung weiter. Das bedeutet, dass die typisch schweizerischen Speisen zu über 80 Prozent aus saisonalen und regionalen Produkten hergestellt werden. Durch die neue effiziente Küche werden die Abläufe verbesser.

Das Inselrestaurant bleibt während der Wintermonate tagsüber geschlossen. Ab Frühling 2015 steht es Ihnen am Wochenende und an Feiertagen wieder zur Verfügung. Am Abend kann es das ganze Jahr für kleinere Anlässe mit 20 bis 40 Personen reserviert werden. Der Kinderabenteuerspielplatz bleibt bestehen.

pd/zim