GOLDAU: Schlauchleitung geplatzt - Gülle im Bach

Am Samstagnachmittag ist in Goldau Gülle in einen Seitenarm der Rigi-Aa geflossen. Menschen und Tiere kamen dabei keine zu Schaden.

Drucken
Teilen

Beim Ausbringen der Gülle war einem Bauer eine Schlauchleitung geplatzt. Die Gülle floss in der Folge über die Wiese in den Bach und von dort nach rund 500 Meter in die Rigi-Aa, teilte die Kantonspolizei Schwyz mit.

Da die Rigi-Aa zur fraglichen Zeit relativ viel Wasser führte, wurde die Gülle rasch verdünnt. Für Menschen und die Trinkwasserversorgung bestand keine Gefahr. Inwieweit Fische in Mitleidenschaft gezogen wurden,
wird derzeit untersucht.

In den nächsten paar Tagen könne es aufgrund von Güllerückständen noch zu weiteren Schaumbildungen und leichten Geruchsemissionen im Bereich der Rigi-Aa kommen, teilte die Kantonspolizei Schwyz weiter mit.

Nebst der Polizei stand auch das Amt für Umweltschutz sowie der Fischereiaufseher im Einsatz.

get