Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GOLDAU: Tierische Diebe im Tierpark erwischt

Der Tierpark hat zwei Hirschdamen als Taschendiebinnen entlarvt. Eine Busse bezahlen müssen sie aber nicht.
Erwischt: Hirschdamen beim Naschen. (Bild: PD)

Erwischt: Hirschdamen beim Naschen. (Bild: PD)

Zwei Taschendiebinnen der besonderen Art sind im Tierpark Goldau unterwegs. Die Sikahirschkühe in der Freilaufzone haben sich auf das Durchsuchen von Besuchertaschen spezialisiert. Sie haben im Laufe ihres Lebens im Tierpark gelernt, dass sich Besucher aus mitgebrachten Rucksäcken verpflegen und dass hin und wieder speziell für diese Tierarten hergestellte Würfel im Gepäck dabei sind.

Unverhohlen und mit viel Geschick machen sie sich an Taschen und Kinderwagen heran, um zuzuschlagen. Der beste Augenblick ist dann, wenn Besucher abgelenkt sind, indem sie sich beispielsweise mit Kindern beschäftigen oder einem Tierpfleger bei der kommentierten Fütterung zuhören. Meist seien die Bestohlenen entzückt über das Schauspiel und würden den Tieren mit einem Schmunzeln verzeihen, schreibt der Tierpark Goldau.

Sikahirsche und Mufflons leben im Natur- und Tierpark Goldau in einer Freilaufzone. Naturnäher könnte der Lebensraum nicht sein, teilt der Tierpark mit. Die aufgetürmten Felsen des Bergsturzes bieten den Hirschen und Mufflons eine Landschaft mit unzähligen Unterschlupf- und Klettergelegenheiten.

pd/rem

Das schmeckt: eine Hirschdame wird gefüttert. (Bild: PD)

Das schmeckt: eine Hirschdame wird gefüttert. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.