Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

GOLDAU: Weihnachten zum Grunzen und Quieken

Ungewöhnlich spät im Herbst sind im Tierpark Goldau neun Schweinchen geboren. Die junge Grossfamilie macht inzwischen den Tierpark unsicher.
Beim ersten Anlauf realisierten die Ferkel ihr Glück nicht, und galoppierten schnurstracks zum Futtertrog. (Bild: PD)

Beim ersten Anlauf realisierten die Ferkel ihr Glück nicht, und galoppierten schnurstracks zum Futtertrog. (Bild: PD)

Im Tierpark Goldau hat man offensichtlich viel Freude an der jungen, glücklichen Schweinefamilie. Tierpfleger Peter Schmid bescherte den neugierigen Vierbeinern einen Festschmaus zu Weihnachten.

Nachdem die Tore des Geheges geöffnet wurden, seien die Tiere zunächst schnurstracks zum Futtertrog galoppiert, wo sie verduzt festgestellt hätten, dass dieser leer war. Dank ihren sensiblen Schweinenasen seien sie der Bescherung aber doch noch auf die Schliche gekommen, heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

Die Entdeckung des mit Äpfeln und Brot behangenen Tannenbaums wurde anschliessend mit Grunzen und Quieken gefeiert, wie es weiter heisst.

pd/uus

Ein Grund zum Quieken: Der mit Äpfeln und Brot behangene Weihnachtsbaum. (Bild: PD)

Ein Grund zum Quieken: Der mit Äpfeln und Brot behangene Weihnachtsbaum. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.