GOLDAU/BELLINZONA: Goldauer sind für Gotthard-Blockade gerüstet

Der Eisenbahnerstreik in Bellinzona könnte Auswirkungen auf den Kanton Schwyz und vor allem auf den Eisenbahn-Knotenpunkt Goldau haben – falls sich die Streikenden und Tessiner Politiker entscheiden, den Verkehr auf der Gotthardroute zu blockieren oder mindestens zu beeinträchtigten.

Drucken
Teilen
Streikende Arbeiter der SBB Cargo bei einer Generalversammmlung in der Werkstätte Bellinzona am Ostermontag. (Bild Keystone)

Streikende Arbeiter der SBB Cargo bei einer Generalversammmlung in der Werkstätte Bellinzona am Ostermontag. (Bild Keystone)

Dann müsste in Goldau auf erprobte Szenarien zurückgegriffen werden. Grundsätzlich, so verlautet von den SBB, sei eine Sperrung der Gotthardroute durch Streikende als Betriebsstörung zu betrachten. Und dafür haben die SBB entsprechende Szenarien griffbereit. Seitens der SBB verlautet weiter, dass eine solche Aktion im höchsten Masse illegal wäre und die Polizei sofort einzuschreiten hätte. Grundsätzlich aber vertraue man auf die Vernunft der Verhandlungspartner, es nicht so weit kommen zu lassen.

Harry Ziegler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.