Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GOLDAU/ROTKREUZ: Wechsel an der Garaventa-Spitze

Beim Schweizer Seilbahnunternehmen Garaventa kommt es am Ostersonntag zu einem Wechsel in der Führungsetage. István Szalai, bisheriger CEO des Unternehmens, übergibt seine Aufgabe per 1. April an den derzeitigen COO, Arno Inauen. Damit ist die Kontinuität garantiert.
Der neue Garaventa-CEO Arno Inauen (rechts) mit seinem Vorgänger István Szalai. (Bild: pd)

Der neue Garaventa-CEO Arno Inauen (rechts) mit seinem Vorgänger István Szalai. (Bild: pd)

Der Wechsel war langfristig geplant. Szalai führte das Unternehmen mit Hauptsitz in Rotkreuz und Niederlassungen in Goldau, Uetendorf und Sion während zehn Jahren. Er hat in dieser Zeit als CEO die Stellung der Garaventa als Marktleader in der Schweiz und Innovationsführer beim Bau von Pendel- und Standseilbahnen weltweit gefestigt. Szalai wird als Präsident des Verwaltungsrates der Garaventa weiterhin operativ im Management der Garavenat/Doppelmayr tätig sein.

Der neue CEO, Arno Inauen, kennt das Geschäft hervorragend. Der ETH-Ingenieur und Betriebswirtschaftler ist in der Seilbahnbranche bestens vernetzt und als ausgewiesener Fachmann bekannt, heisst es in einer Medienmitteilung. Seit 2014 fungiert er als COO in der Geschäftsleitung von Garaventa. Er freut sich auf die Aufgabe: «Ich bin voller Energie und Freude, die hervorragende Arbeit meiner Vorgänger fortzuführen und Garaventa in eine erfolgreiche Zukunft zu führen».

In der Schweiz beschäftigt Garaventa rund 380 Mitarbeitende.

(adm/pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.