GOLDAU/SATTEL: Auf Ägeristrasse beginnt die 2. Ausbauetappe

Im Bereich Moosbach-Brücke–Ägeristrasse in der Gemeinde Sattel wird mit den Bauarbeiten begonnen. Es handelt sich dabei um die zweite Ausbauetappe für den Strassenausbau.

Drucken
Teilen

Die Hauptstrasse Nummer 371 wird von der Moosbach-Brücke bis zum Knoten Ägeristrasse auf einer Länge von 400 Metern ab Montag, 19. April, neu ausgebaut. Wie das Baudepartement des Kantons Schwyz mitteilt, wird die Linienführung im Grundriss der bestehenden Strasse folgen.

Die beiden Fahrbahnen werden je eine Breite von drei Metern aufweisen. Für die Fussgänger wird auf der Rossbergseite durchgehend ein Trottoir von zwei Metern Breite gebaut. Zudem werden zwei neue Fussgängerschutzinseln erstellt.

Zwei Ampeln, einspuriger Verkehr
Weil das Verkehrsaufkommen relativ gering sei und wegen der etappierten Realisierung mit kurzen Abschnitten, ist während den Bauarbeiten keine zweispurige Verkehrsführung geplant. Der Verkehr wird also während der Bauphase mehrheitlich einspurig mit einer Ampel geregelt. Bei der Einmündung der Ägeristrasse ist eine zweite Ampel vorgesehen.

Mit den Installationsarbeiten für den neuen Strassenausbau wird in dieser Woche begonnen. Laut Baudepartement wird zuerst der Abschnitt Moosbach-Brücke–Ägeristrasse (Rossbergseite), inklusive Moosbach-Brücke, gebaut. Danach wird der Knoten Ägeri-/Steinerbergstrasse angepasst.

Die Arbeiten können bis Ende 2010 abgeschlossen werden, der Einbau des Deckbelags auf dem Teilstück wird im Sommer 2011 erfolgen.

Erste Etappe für 2,35 Millionen
Der Kantonsrat hat am 21. November 2007 dem Verpflichtungskredit von 4,6 Millionen Franken für den Ausbau der Hauptstrasse Nummer 371 (Abschnitt Seilegg–Ägeristrasse) in der Gemeinde Sattel, zugestimmt.

Mit der ersten Etappe, welche in den Jahren 2008/09 erstellt worden ist, sind bis jetzt 2,35 Millionen Franken vom Verpflichtungskredit beansprucht worden.

ana