GOLDAU/SCHWYZ: Kleinere Sturmschäden und ein geschlossener Tierpark

Die ganze Nacht durch fegte der Föhn in unverminderter Stärke über unsere Region. Es gab geringe Schäden. Auf der Bernerhöhe bei Goldau musste die Feuerwehr wegen einem Sturmschaden ausrücken. Der Tierpark Goldau musste vorübergehend schliessen.

Drucken
Teilen
Schäden auf offenem Feld in der Nähe des Spitals Schwyz. (Bild: Leserbild Bote der Urschweiz)

Schäden auf offenem Feld in der Nähe des Spitals Schwyz. (Bild: Leserbild Bote der Urschweiz)

Wegen eines Föhnsturms war der Natur- und Tierpark in Goldau am Samstagmorgen für einige Stunden geschlossen. Unterdessen sei der Park aber wieder geöffnet, teilte der Tierpark am Samstagmittag auf seiner Internetseite mit.

Wie erwartet zog in der Nacht auf Samstag ein heftiger Föhnsturm über Schwyz (<em>wir berichteten</em>). Die <em>private Wetterstation</em> auf dem Grossen Mythen mass um 1 Uhr eine Böe von 135 Stundenkilometern. Die gute Nachricht: Grössere Sturmschäden sind bis jetzt keine bekannt.

Allerdings trug der Sturm auf dem Areal des UAK-Forstwerkhofs auf der Bernerhöhe eine Wellblech-Abdeckung auf einer Holzbeige fort. Sie blieb direkt neben der Gotthardstrasse an exponierter Stelle liegen, eine potenzielle Gefahr für Automobilisten. Die Arther Feuerwehr wurde alarmiert. Mit einem Schaufellader brachte man die Abdeckung sicher zurück aufs Areal.

Sturmschäden gab es auch im Raum Schwyz. Im Hinterdorf in der Nähe des Spitals haben starke Böen beim «Erdbeer Kündig» die Plastikblachen weggerissen. Der Schwyzer Polizei wurden ausserdem umgefallene Signalisationen und Abschrankungen gemeldet. gh/sda

Nächtlicher Einsatz auf der Bernerhöhe: Mit Hebegurten und einem Schaufellader brachte die Feuerwehr das Wellblech zurück aufs Areal. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Nächtlicher Einsatz auf der Bernerhöhe: Mit Hebegurten und einem Schaufellader brachte die Feuerwehr das Wellblech zurück aufs Areal. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)