GOTTHARD: Hier staut der Verkehr während des Sommers

Bald beginnen die Sommerferien. Dies führt zu Staus, auch am Gotthard – wohl an jedem Wochenende bis Mitte September.

Merken
Drucken
Teilen
Stau vor dem Nordportal des Gotthardtunnels. (Archivbild Urs Hanhart/Neue UZ)

Stau vor dem Nordportal des Gotthardtunnels. (Archivbild Urs Hanhart/Neue UZ)

Bis Mitte September muss jeweils vor allem von Freitag bis Sonntag mit regem Verkehr auf dem Schweizer Strassennetz gerechnet werden - im Juli hauptsächlich in Fahrtrichtung Süden, von Mitte Juli bis Ende August in Richtung Norden. Dies teilt das Bundesamt für Strassen Astra mit. In der Zentralschweiz kommt es während der Sommerzeit vorallem auf der A2 zwischen Erstfeld und dem Nordportal des Gotthard-Tunnels, sowie im weiteren Verlauf vor dem Grenzübergang Chiasso-Brogeda und an der Zahlstelle Como-Grandate zu Verkehrsüberlastung.

Freitags ab 15 Uhr stauts
Wie das Bundesamt für Strassen Astra mitteilt, ist vorallem freitags von 15 bis 21 Uhr, sowie samstags zwischen 8 und 16 Uhr mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. In Richtung Norden vor dem Südportal des Gotthard-Tunnels zwischen freitags zwischen 15 und 21 Uhr, samstags von 10 bis 20 Uhr sowie sonntags von 13 bis 20 Uhr. Dies während praktisch jedem Wochenende bis Anfang September.

Viel Verkehr auf Pässen
Zudem sei im Juli von Montag bis Donnerstag Staus vor dem Nordportal in Göschenen nicht auszuschliessen, dies jeweils zwischen Mittag und ungefähr 20 Uhr. Das Bundesamt für Strassen erwartet auch auf der Hauptstrasse Flüelen-Brunnen (Axenstrasse) und auf diversen Strecken im Alpenraum, inbesondere bei schönem Wetter auf den Passstrassen, regen Verkehr.

rem

HINWEIS
Weitere Informationen: Nummer 163 (90 Rappen pro Anruf und pro Minute); die nationalen Radiosender, tcs.ch , sbb.ch , teletext.ch (Schienenverkehr Seiten 486/487; Strassenverkehr 491-498).