GOTTHARDSTRECKE: Schluss mit Bedienung im 1. Klasse-Abteil

Seit 2009 werden die SBB-Fahrgäste der 1. Klasse auf der Gotthardstrecke mit zusätzlicher Verpflegung bedient. Mit dem Fahrplanwechsel endet dieses Projekt wieder.

Merken
Drucken
Teilen
Ein ICN-Zug auf der Gotthardstrecke. (Archivbild Neue SZ)

Ein ICN-Zug auf der Gotthardstrecke. (Archivbild Neue SZ)

Im August 2009 startete die SBB einen Pilotversuch namens «Buon appetito - Essen am Platz». Den Fahrgästen in der 1. Klasse wurden in den ICN-Zügen auf der Gotthardstrecke vom Zugpersonal Essen und Getränke an den Platz gebracht. Dieser Pilotversuch wird nun mit dem Fahrplanwechsel im Dezember abgebrochen.

Minibar und Speisewagen reichen aus
Wie die SBB in einer Medienmitteilung schreibt, seien die Reaktionen der Kunden auf das Projekt grösstenteils positiv gewesen. Dennoch hätten die erzielten Umsätze gezeigt, dass das gewöhnliche Angebot mit Minibar und Speisewagen ausreiche.

pd/das