Gotthardverkehr geht durchs Dorf

Nächstes Jahr muss der Brunner Dorfkern viel Mehrverkehr erdulden. Dazu sind im Bundesamt für Strassen Entscheide gefallen.

Drucken
Teilen
Das Brückenbauwerk südlich des Mositunnels (rechts) bei Brunnen wird ab Februar saniert. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Das Brückenbauwerk südlich des Mositunnels (rechts) bei Brunnen wird ab Februar saniert. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Was schon seit zwei Jahren angekündigt wurde, läuft ab dem kommenden Frühjahr: Das Bundesamt für Strassen (Astra) führt während mehrerer Monate einen Teil des Gotthard-Durchgangsverkehrs durch das Dorf Brunnen. Anders als angekündigt aber wird es der von Süden her rollende Verkehr sein, nicht jener von Norden.

Der Durchgangsverkehr soll bis Juni durch Brunnen fahren. Am südlichen Dorfeingang von Brunnen wird zudem eine Dosierstelle eingerichtet. Notwendig wird all dies, weil das Astra zwischen Februar und Juni das Brückenbauwerk am Südende des Mositunnels sanieren will.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung oder als Abonnent kostenlos im E-Paper.