Grosser Sachschaden durch Sprayerei

Zwei Jugendliche haben mit ihren Sprayereien in Arth massiven Sachschaden angerichtet. Die beiden geständigen jungen Männer müssen sich vor der Jugendanwaltschaft verantworten.

Drucken
Teilen
Ein Jugendlicher beim Sprayen (in diesem Fall legal.) Themenbild. (Bild: Corinne Ganzmann / Neue NZ)

Ein Jugendlicher beim Sprayen (in diesem Fall legal.) Themenbild. (Bild: Corinne Ganzmann / Neue NZ)

Wie aus der Medienmitteilung der Schwyzer Kantonspolizei hervorgeht, waren die zwei Jugendlichen am Freitag, 13. Juli 2012, an zwei Orten aktiv. Die Sprayereien wurden an einem Pumpwerk der Gemeinde Arth an der Rindelstrasse sowie an einem Gebäude der Armasuisse entdeckt.

Die Kantonspolizei habe die Täter ermitteln können. Die beiden 14-jährigen Schweizer gaben diese Tat sowie eine weitere Sprayerei beim so genannten Föryareal in Oberarth zu. Der Sachschaden belaufe sich auf einige Zehntausend Franken, so die Polizei. Die beiden Jugendlichen müssen sich vor der Jugendanwaltschaft des Kantons Schwyz verantworten.

pd/kst