Grünes Licht für Kreisel

Drucken
Teilen

Schuttweg Am wichtigsten ist der Bevölkerung, dass das neue Wirtschafts- und Wohngebiet gut erschlossen und der Dorfkern von Goldau nicht noch zusätzlich belastet wird. Das wurde an den bisherigen Orientierungsabenden mehr als deutlich.

Erste Entscheide bezüglich der künftigen Erschliessung sind denn auch bereits gefallen. «Die Rigistrasse fällt ausser Traktanden», machte Gemeindepräsident Ruedi Beeler gestern klar. Dagegen soll die Erschliessung via den neuen Schuttweg erfolgen. Bereits 2018 soll über ein konkretes Projekt abgestimmt werden können. Der Schuttweg führt künftig vom Berufsschulhaus und der pädagogischen Hochschule über die Autobahn. Dazu muss eine neue Brücke erstellt werden. Via Kreisel (ungefähr im Gebiet der Avia-Tankstelle) kann der Verkehr von und zur Autobahn zurückgeführt werden. Das Bundesamt für Strassen hat vor zwei Wochen brieflich grünes Licht für den Kreisel gegeben. Spätestens im Dezember startet die Planung, die Kostenschätzung beläuft sich auf 7 bis 10 Millionen Franken.