GRUNDSTRASSE SCHWYZ: Viele fahren viel zu schnell

Die Grundstrasse lädt zum Rasen ein. Bereits sieben Todesopfer habe es gegeben. Deshalb werden Massnahmen gefordert.

Drucken
Teilen
Marcel und Michelle Ehrler bei der Unfallstelle beim Restaurant Schützenhaus in Schwyz. (Bild Andrea Schelbert/Neue SZ)

Marcel und Michelle Ehrler bei der Unfallstelle beim Restaurant Schützenhaus in Schwyz. (Bild Andrea Schelbert/Neue SZ)

Vor gut einem Jahr ist ein 84-jähriger Mann beim Restaurant Schützenhaus von einem Personenwagen erfasst und getötet worden. Innerhalb dieses Jahres haben sich mehrere Unfälle ereignet. Erst vor wenigen Tagen ist ein Lastwagen in den Kinderspielplatz des Restaurants Schützenhaus gedonnert. Glücklicherweise wurde niemand verletzt

«Ich bin völlig schockiert gewesen», erinnert sich CVP-Kantonsrätin Marianne Betschart an den Augenblick, als sie vom Unfall mit dem Kinderspielplatz erfuhr. Nun hat ihr, wie sie selber sagt, «kantonsrätliches Pflichtbewusstsein» verlangt, zu handeln. In einer Kleinen Anfrage möchte sie vom Regierungsrat einige Fragen zu «Sofortmassnahmen für mehr Verkehrssicherheit auf der Grundstrasse der Gemeinde Schwyz» beantwortet haben. Denn fast wöchentlich würden dort Verkehrsunfälle passieren.

Eine im letzten Jahr eingereichte Petition mit rund 1200 Unterschriften verlangte unter anderem eine Temporeduktion auf 60 Stundenkilometer.

Irene Infanger

Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.