Grundstück liegt weiter brach

Die Unstimmigkeiten zwischen Alfons Räber und dem Bezirksrat gehen weiter. Der Grundeigentümer darf auch in Zukunft auf seinem Land in Merlischachen nicht bauen.

Drucken
Teilen
Das rot schraffierte Grundstück darf nicht eingezont werden, dafür gibt es links davon eine Wohnzone. (Bild: PD)

Das rot schraffierte Grundstück darf nicht eingezont werden, dafür gibt es links davon eine Wohnzone. (Bild: PD)

Der Bezirk Küssnacht ist daran, den Zonenplan zu revidieren. Seit der letzten Revision hat in Küssnacht eine grosse Bautätigkeit stattgefunden, neue Wohngebiete werden erschlossen. Bauen möchte auch der Merlischacher Alfons Räber. Und dies seit mehreren Jahrzehnten. Auf seinem Grundstück, das in der Grossmatt zwischen Küssnacht und Merlischachen liegt, möchte er kostengünstige Wohnungen erstellen. Doch der Bezirk Küssnacht winkt ab. Das Grundstück könne nicht, wie vor 40 Jahren vom damaligen Bezirksrat versprochen, eingezont werden. Laut Bezirksrätin Carole Mayor liege das Grundstück in einem Landschaftsschutzgebiet und gleichzeitig auch im Siedlungstrenngürtel zwischen Merlischachen und Küssnacht.

inf

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.