GYMI-THEATER IMMENSEE: «Schauspieler sind halt komische Vögel»

Zum siebten Mal führt Bettina Dieterle Regie am Gymi-Theater Immensee. Sie erzählt, wie sie dazu kam und warum sie die Arbeit mit Jugendlichen fasziniert.

Drucken
Teilen
Bettina Dieterle führt in Immensee zum siebten Mal Regie. (Bild Laura Zambelli/Neue SZ)

Bettina Dieterle führt in Immensee zum siebten Mal Regie. (Bild Laura Zambelli/Neue SZ)

Die bekannte Schweizer Schauspielerin Bettina Dieterle inszeniert mittlerweile zum siebten Mal das Gymi-Theater in Immensee. Dieses Jahr steht das Stück «Unter dem Milchwald» des walisischen Autors Dylan Thomas auf dem Programm.

Nach Immensee ans Gymi-Theater kam Dieterle eher zufällig. Sie habe sich auf ein Inserat der Schule gemeldet. Bei einem ersten Besuch sei sie Grund für Getuschel gewesen. Die Schülerinnen und Schüler hätten sie als Mitwirkende in verschiedenen Schweizer Fernsehserien erkannt.

Durch die Regietätigkeit mit Jugendlichen erfahre sie, was diese bewegt. Das halte sie selbst im Zeitgeist. «Ausserdem bin ich wahrscheinlich selbst noch am Pubertieren, darum macht es mir so viel Spass», meint die 44-Jährige lachend. «Schauspieler sind halt schon komische Vögel.»

Laura Zambelli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.