Harley fängt Feuer – Lenker mit Verbrennungen

Im Rahmen der «Swiss Harley Days» in Brunnen hat am Samstag bei einer Rundfahrt um die Rigi ein Motorrad Feuer gefangen. Der 43-jährige Fahrer erlitt schwere Verbrennungen im Beinbereich.

Drucken
Teilen
Warum das Motorrad Feuer fing ist noch unklar. (Bild: Kapo Schwyz)

Warum das Motorrad Feuer fing ist noch unklar. (Bild: Kapo Schwyz)

Der Verletzte wurde mit dem Helikopter ins Spital geflogen. (Bild: Kapo Schwyz)

Der Verletzte wurde mit dem Helikopter ins Spital geflogen. (Bild: Kapo Schwyz)

Am späteren Samstagnachmittag fand im Rahmen der «Swiss Harley Days» in Brunnen ein sogenanntes «Ride-Out» – eine Rundfahrt im Konvoi rund um die Rigi – statt. Während der Fahrt von Schwyz in Richtung Sattel fing dabei gegen 16.30 Uhr die Harley-Davidson eines 43-jährigen Teilnehmers aus bislang ungeklärten Gründen Feuer. Wie die Kantonspolizei Schwyz am Sonntag mitteilt, gelang es dem Fahrer, sein brennendes Motorrad auf Höhe des Kioskes Lindauer (Gemeindegebiet von Steinen) auf die linke Strassenseite zur dortigen Ausfahrtstelle zu lenken und zu stoppen. Dabei fing auch die Kleidung des Fahrers Feuer. Herbeieilende Zuschauer und nachfolgende Motorradlenker aus dem Konvoi konnten die brennende Person sowie das Motorrad löschen.

Der 43-jährige Harley-Lenker erlitt bei diesem Vorfall schwere Verbrennungen im Beinbereich. Er wurde auf der Unfallstelle durch den Rettungsdienst und Notarzt erstbetreut und anschliessend mit einem Hubschrauber der Rega in ein Verbrennungszentrum überflogen. Für die Rettung des Verunfallten musste die Schlagstrasse zwischen Schwyz und Sattel während rund 45 Minuten für jeglichen Verkehr gesperrt werden.

Weshalb das Motorrad während der Ausfahrt Feuer fing, wird durch die Kantonspolizei Schwyz abgeklärt.

pd/bep