Hier werden Feuerwerke gezündet

An vielen Orten in der Zentralschweiz werden Feuerwerke gezündet. Auch Höhenfeuer gehören zu den Highlights der Bundesfeier. Wir präsentieren Ihnen eine Auswahl.

Drucken
Teilen
Das Feuerwerk am diesjährigen Luzernerfest. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Das Feuerwerk am diesjährigen Luzernerfest. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

31. Juli

Sursee: Martigny-Platz, 22.30 Uhr
Büren: 22.30 Uhr
Sempach: Seeallee, 21.15 Uhr
Lungern: 22 Uhr
Bannalp: 22.30 Uhr
Flüelen: zirka 22.30 Uhr
Gurtnellen: zirka 22 Uhr
Risch: Chilbi Buonas, 22.30 Uhr

1. August

Wirzweli: 22 Uhr
Brunnen: 21.30 Uhr
Oberiberg, zirka 22.30 Uhr
Stoos: zirka 22.15 Uhr

Vorsicht mit Feuerwerk

Wer privat Feuerwerk abbrennt, sollte unbedingt ein paar Vorsichtsmassnahmenbeachten. Speziell Kinder sind einem hohen Risiko ausgesetzt. Um Unfälle und Brände zu vermeiden, hält die Beratungsstelle für Brandverhütung die folgenden Tipps für den 1. August bereit:

- Lassen Sie sich beim Kauf von Feuerwerk informieren und lesen Sie die Anleitung.
- Feuerwerk kühl und trocken lagern.
- Zünden Sie nie Feuerwerk in der Nähe von Menschen. Je nach Grösse der Raketen ist ein Abstand zu Gebäuden von bis zu 200 Metern einzuhalten.
- Raketen dürfen nur aus fest verankerten Flaschen und Rohren starten.
- Feuerwerk gehört nicht in die Hände von kleinen Kindern. Grössere Kinder müssen während des Abfeuerns beaufsichtigt werden.
- Nähern Sie sich Blindgängern erst nach einer Wartezeit von mindestens 5 Minuten. Schliessen Sie Fenster und Türen, um Häuser vor Irrläufern zu schützen.

Und weiter: Zum Schutz der Tiere appelliert der Schweizer Tierschutz, nur am 1. August Feuerwerk abzubrennen. Haustiere sollten bei geschlossenen Fenstern im Haus gelassen werden.

Daniel Schriber