Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HIGHLIGHTS: Der Jahresrückblick 2015 in Bildern

Die Online-Redaktion hat die schönsten und bewegendsten Bildern aus der Zentralschweiz und der ganzen Welt des Jahres 2015 zusammengetragen. Tauchen Sie ein und lassen Sie die Ereignisse nochmals Revue passieren.
Sorgten für Schlagzeilen im Jahr 2015: Emil Steinberger (mit 82 nochmals auf Tournee), Monopol-Direktorin Brigitte Heller (die nicht länger zusieht, wie Touristen halb volle Teller stehen lassen), die neue Luftseilbahn auf den Pilatus und Testfahrten mit 200 km/h im Gotthard-Tunnel. (von oben links im Uhrzeigersinn). (Bilder Keystone / Neue LZ)

Sorgten für Schlagzeilen im Jahr 2015: Emil Steinberger (mit 82 nochmals auf Tournee), Monopol-Direktorin Brigitte Heller (die nicht länger zusieht, wie Touristen halb volle Teller stehen lassen), die neue Luftseilbahn auf den Pilatus und Testfahrten mit 200 km/h im Gotthard-Tunnel. (von oben links im Uhrzeigersinn). (Bilder Keystone / Neue LZ)

6. November: Das Bundesasylzentrum in der Truppenunterkunft Glaubenberg wurde eröffnet. Geplant war die Eröffnung eigentlich für im Sommer 2016. Aufgrund der angespannten Flüchtlingslage wurde sie aber bereits Anfang November in Betrieb genommen. (Bild: Manuela Jans- Koch / Neue LZ)
6. November: Im Steinschlaggebiet Horlaui in Weggis haben die Abbrucharbeiten der enteigneten Liegenschaften begonnen. Dies wurde erst möglich, weil auch der letzte Bewohner der Liegenschaften an der Seeuferstrasse zwischen Weggis und Vitznau am Vierwaldstättersee sein Einverständnis gab. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
19. November: Der längste Eisenbahntunnel der Welt, der Gotthard-Basistunnel, wird auf Herz und Nieren getestet. Es wurden über 500 Testfahrten durchgeführt. Am 8. November donnerte erstmals ein Zug mit der Höchstgeschwindigkeit von 275 Stundenkilometern durch die Weströhre. (Bild: Keystone)
22. November: In der Zentralschweiz schneit es zum ersten Mal in dieser Saison bis ins Flachland. (Bild: Leserbild Caroline Pirskanen)
23. November: Die Firma Hotz Obermühle AG baut im Auftrag des Kantons in der Obermüli in Baar Wohnungen für Asylbewerber. Ab Herbst 2016 sollen bis zu 100 Asylbewerber einziehen. Die Bauanfrage hat für einigen Ärger gesorgt. Grund: Jemand aus der Verwaltung soll das Amtsgeheimnis verletzt haben und so gelang an die Öffentlichkeit, dass die Asylwohnungen in Planung sind. Der Baarer Gemeinderat hat darum im August Strafanzeige gegen unbekannt eingereicht. (Bild: Lena Dysli / Neue ZZ)
27. November: Eine Studie zeigt auf, dass Samih Sawiris mit seinem Tourismusresort für einen messbaren wirtschaftlichen Aufschwung im Kanton Uri sorgt. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
2. Dezember: Es wird öffentlich bekannt, dass der chinesische Investor Yunfeng Gao das Luzerner Luxushotel Palace gekauft hat. (Bild: Keystone)
3. Dezember: Auffahrunfall bei Buchrain: Drei Verletzte und 100'000 Franken Sachschaden. Es ist bereits der sechste Auffahrunfall auf der Autobahn A14 innert gut drei Wochen: Die Polizei ist besorgt, aber machtlos. (Bild: Luzerner Polizei)
3. Dezember: Die Jesuitenkirche in Luzern wird innen umfassend saniert. Dazu bleibt sie das ganze Jahr 2016 geschlossen. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
7. Dezember: In dieser Krienser Dar-Assalam-Moschee an der Motelstrasse 1 predigt ein Iraker und sorgt für viel Wirbel. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
10. Dezember: Das neu eröffnete Ferien-Resort und 4-Sterne Superior Hotel Family Lodge auf der Melchsee-Frutt wurde eröffnet. Es gehört - wie das Hotel Palace in Luzern - dem chinesischen Investor Yunfeng Gao. (Bild: Keystone)
11. Dezember: Eröffnung der neuen 8er-Gondelbahn Titlis Xpress. Im Bild: Die Mittelstation Trübsee der neuen Gondelbahn. Das Skigebiet Titlis kann dank der neuen Gondelbahn zwischen Engelberg und Stand schneller erreicht werden. (Bild: Manuela Jans-Koch / Neue LZ)
14. Dezember: Ivan Schnyder wird neuer Leiter des Luzerner Kulturmagazins «041». (Bild: PD)
19. Dezember: Topskispringer sowie Zuschauer zog es in Massen zum FIS-Skisprungweltcup in Engelberg. Am Samstag kamen 7800 Zuschauer an die Titlis-Schanze. (Bild: Keystone)
14 Bilder

Das Jahr 2015 in der Zentralschweiz – im November und Dezember

13. September: Was für ein Spiel! Der FC Luzern lieferte sich in der Swissporarena ein packendes Spiel mit den Grasshoppers. Die Partie endete 3:3 und für Dario Lezcano mit einer roten Karte - inklusive acht Spielsperren. (Bild: Philipp Schmidli)
15. September: In Urswil steht eine Sägerei in Vollbrand. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot von 170 Personen vor Ort. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
17. September: Herbstputz im Gotthard-Tunnel. Während 14 Nächten musste der Gotthard-Tunnel nachts für Unterhalts- und Reinigungsarbeiten gesperrt werden. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
17. September: Das Betagtenzentrum Herdschwand in Emmenbrücke zieht von der Herdschwand in den Neubau Emmenfeld. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
28. September: Nach einem jahrelangen Knatsch konnte am 28. September die neue Gütschbahn in Luzern in Betrieb genommen werden. (Bild: Dominik Wunderli (Neue LZ))
5. Oktober: Die Abbrucharbeiten der allgemeinen Baugenossenschaft Luzern (ABL) beim Himmelrich haben begonnen. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)
6. Oktober: Die Feuerwehr Sachseln liess einen alten Stall zu Übungszwecken abbrennen. (Bild: Leserbild Miguel Steiniger)
6. Oktober: In der Stadt Luzern ist der Verkehr komplett zusammengebrochen. VBL-Busse waren teils mit bis zu 60 Minuten Verspätung unterwegs. Grund für den Megastau war das neue Verkehrsregime am Seetalplatz in Emmenbrücke. Dieses war zu diesem Zeitpunkt noch provisorisch und wurde nach dem Chaos weiter angepasst. (Bild: Stefanie Nopper / Luzernerzeitung.ch)
7. Oktober: Das neue Schiff der Sankt-Niklausen-Schiffgesellschaft (SNG) ist in Stansstad eingewassert worden. Zuvor fuhr das Schiff durch den Sonnenbergtunnel der A2. Das Schiff wurde auf der Gegenfahrbahn der Autobahn A2 bei Kriens in Richtung Stansstad transportiert. (Bild: Leser Bruno Gisi)
12. Oktober: Die Luzerner Regierung wollte die Fachklasse Grafik schliessen. Dieses Vorhaben hat ein grosses Echo ausgelöst. An einer Pressekonferenz hat gar der ehemalige Student Emil Steinberger für den Erhalt der Fachklasse gekämpft. Schlussendlich konnte die Fachklasse Grafik doch erhalten bleiben. Mit 79:34 votierte das Parlament anfangs Dezember für den Erhalt der Klasse. Beim Förderverein ist man «hoch erfreut». Über 20'000 Personen haben die Petition zur Erhaltung der Schule unterschrieben. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
13. Oktober: Radio Pilatus hat im LZ-Medienhaus am Maihof seine neuen Studios bezogen. Auf dem Bild: Moderatorin Liliane Küng. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
13. Oktober: Radio Pilatus hat im LZ-Medienhaus am Maihof seine neuen Studios bezogen. (Bild: BORIS MACEK)
14. Oktober: Der Schiffsmotor des Nauens "Flora", welches am 9. Dezember 1899 im Küssnachtersee versunken ist, wurde in einer stundenlangen Aktion aus dem Vierwaldstättersee geborgen. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)
22. Oktober: Seine Fans lieben ihn und seine Vorstellungen waren komplett ausverkauft: Mit seiner letzten Aufführung «Emil - no einisch» begeisterte der Luzerner Emil Steinberger im Lorzensaal in Cham und im Luzerner Theater. (Bild: Manuela Jans- Koch / Neue LZ)
23. Oktober: Nach fast zwei Monaten Bauzeit ist Luzerns Wahrzeichen - die Kapellbrücke - wieder für die Besucher auf beiden Seiten der Reuss begehbar. Seit dem Brand im Jahre 1993 wurde das Dach nun nach gut 20 Jahren saniert. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)
15 Bilder

Das Jahr 2015 in der Zentralschweiz – im September und Oktober

4. Juli: Bundesrat Didier Burkhalter wird auf der Älggi-Alp zum Schweizer des Jahres 2014 gekürt. Zur Zeremonie im geografischen Mittelpunkt der Schweiz begleitet ihn seine Frau Friedrun. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
7. Juli: Zuger Blauringmädchen haben in Scuol grosses Pech. Ein unerwartet heftiges Gewitter im Unterengadin reisst mehrere Zelte des Jugendsommerlagers weg. Personen verletzen sich. (Bild: Kantonspolizei Graubünden)
16. Juli: Es ist ein Wasserschaden der besonderen Art: Auf der Brünigstrasse am Lungerersee kippt ein Lastwagen und verstreut 8640 1,5-Liter-PET-Flaschen auf der Fahrbahn. Der Unfall geschieht um 6.30 Uhr und führt zu einem kilometerlangen Rückstau. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)
18. Juli: Fabio Paco hat im Oktober 2014 die Diagnose Hämophagozytische Lymphohistiozytose (HLH) erhalten. Seither wartete er auf einen passenden, lebensrettenden Blutstammzellspender. Der Bericht in unserer Zeitung über sein Schicksal bewegt – über 500 Personen wollten an einer Registrierungsaktion teilnehmen. (Bild: PD)
21. Juli: In Emmen wird eine 26-jährige Frau Opfer eines brutalen Verbrechens. Während der Fahrt auf dem Dammweg entlang der Reuss wird sie von einem Unbekannten vom Fahrrad gerissen und vergewaltigt. Die Frau erleidet dabei schwere Verletzungen und wird für immer gelähmt bleiben. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)
24. Juli: Der Geschäftsmann und Investor Theo Breisacher (79) haucht dem Ausflugsgebiet Lungern-Schönbüel neues Leben ein. Geplant ist eine neue Luftseilbahn und mittelfristig ein neues Restaurant. Er steckt fünf Millionen Franken in die neue Lungern-Turren-Bahn AG. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
24. Juli: Der Verwaltungsrat des Bauchemikalienkonzerns Sika beschränkt die Stimmen der Besitzerfamilie für die kommende GV auf fünf Prozent. Damit wird der Schlagabtausch der beiden Parteien um eine Episode reicher. Der Verwaltungsrat will das Vorhaben der Besitzerfamilie durchkreuzen, die Sika an den französischen Konzern Saint Gobain verkaufen will. (Bild: Keystone / Christian Beutler)
26. Juli: Am Brünig-Schwinget 2015 wird der Berner Bernhard Kämpf aus Sigriswil auf den Schultern getragen: Er gewinnt das Bergkranzfest auf dem Brünig. Die Schlussgang-Teilnehmer Benji von Ah (Giswil) und Matthias Glarner (Meiringen) stellen. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
26. Juli: Nelly Hunziker (88) muss seit Monaten im Altersheim ohne persönliche Gegenstände ausharren. Bekannte dürfen nicht einmal Kleider aus ihrer ­Wohnung holen. Die Behörden schieben sich die Schuld dafür gegenseitig zu. Grund für die Wirrnis: Der Sohn verwaltet den Schlüssel der betagten Frau – doch dieser ist tragischerweise verstorben. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
27. Juli: Trotz sinkender Temperaturen und Niederschlägen herrscht in der Zentralschweiz Waldbrandgefahr. In Obwalden und Zug ist es verboten, Feuer zu machen. Das Abbrennen von Feuerwerk ist in Zug untersagt. (Bild: Keystone / Arno Balzarini)
31. Juli: Wegen dem ähnlichen Aussehen des Berges Emei in China und der Rigi werden Gesteine ausgetauscht. Der tonnenschwere Brocken aus China trifft auf Rigi Kulm ein, wo er auf einer Windrose platziert werden soll. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
1. August: Gastfreundschaft ist das Motto der diesjährigen Rütlifeier. Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga feiert mit 1350 Personen. Sie hält nicht nur die Festansprache, sondern dirigiert auch die Blasmusik, als diese die Landeshymne spielt. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)
1. August: Eugen Wüest hat über 100 Stunden in die Konstruktion seines Holzflugzeuges investiert. Nur, um es am 1. August in Brand zu stecken. Unverkennbar können Fliegerexperten den Nachbau einer berühmten «Fliegende Festung» – dem amerikanischen Bomber B-17 – ausmachen. (Bild: Corinne Glanzmann)
2. August: Der Zuger Stadtökologe Walter Fassbind hat seinen Pickup aus dem Jahr 1957 umgebaut haben. Aus dem Benzinfresser ist ein Elektromobil geworden. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
7. August: Fast zwei Meter lang ist ein Mammutzahn, den man zusammen mit mehreren Knochen in Rotkreuz gefunden hat. Die Fundstücke kamen bei Bauarbeiten zum Vorschein. (Bild: PD / Res Eichenberger)
7. August: Die Ex-Skirennfahrerin Dominique Gisin ist nun auch Buchautorin. In der Druckerei entnimmt sie die ersten Druckbogen mit Seiten ihres Buchs «Make it happen». Davon werden 2467 Exemplare gedruckt – exakt so viele Kilometer beträgt die Luftlinie zwischen Engelberg und Sotschi, wo Gisin Olympiasiegerin wurde. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
8. August: Im Jahr 1965 wurde diese Ansichtskarte in Ibach abgeschickt. Nach fast 50 Jahren ist sie 15 Kilometer entfernt am Zielort Illgau eingetroffen. Die Karte war mit 10 Rappen frankiert, der Empfänger soll nun 90 Rappen Porto nachzahlen. (Bild: Guido Bürgler / Bote.ch)
8. August: Das 700-Jahr-Jubiläum der Schlacht am Morgarten ist auch Anlass für ein musikalisches Freilichtspektakel: In «Morgarten» tragen die Kantone Zug und Schwyz einen Jubiläumslied-Wettstreit aus. Auf dem ehemaligen Schlachtfeld wird gecastet, gesungen und gekämpft. Begleitet werden die Vorbereitungen von einem tragischen Todesfall: Ein Instruktor des Zivilschutz stirbt vor Ort. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
10. August: Die königliche jordanische Luftwaffe hat einen Vertrag über den Kauf von neun Pilatus PC-9 M Trainingsflugzeugen unterzeichnet. Neben dem Kauf der neun Flugzeuge umfasst der Auftrag der jordanischen Luftwaffe auch einen Simulator, Trainingsmaterialien und logistische Unterstützung. (Bild: PD)
10. August: Der ehemalige Zuger Stadtrat Ivo Romer muss vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft hat ihre Untersuchungen nach gut drei Jahren beendet. Damit folgt auf die politische Aufarbeitung einer mutmasslichen Veruntreuung nun die strafrechtliche. Romer soll eine betagte Frau um ihr Vermögen von über 6 Millionen Franken gebracht haben. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
12. August: Beim Brand eines Stalles sterben in der Nacht auf Mittwoch in Arth 170 Schweine gestorben. Bereits zwei Tage zuvor brennt eine Scheune bis auf die Grundmauern nieder.
13. August: Aus Groll gegen seinen Arbeitgeber legt in Japan ein Angestellter des Lift- und Fahrtreppenherstellers Schindler Ende Juli und Anfang August Lifte lahm. Der grollende Angestellte stoppte die Lifte in fünf Appartementgebäuden im Raum Tokio bis zu 45 Minuten lang. (Bild: René Meier)
19. August: Eine feine Nadel im Kristall – das ist ein neu entdecktes Mineral namens Perettiite. Benannt ist es nach dem Forscher Adolf Peretti. Dessen Luzerner Labor war an der chemischen Entschlüsselung der feinen Einschlüsse in Edelsteinen beteiligt. Das Mineral Perettiite hat der Geologe in einer Bürgerkriegszone in Burma gefunden. (Bild: PD)
21. August: In Realp entgleist ein Autozug des Autoverlads Furka. Die Lokomotive und zwei Wagen springen aus den Schienen. Der Zug hat bei der Einfahrt in den Bahnhof Realp nicht rechtzeitig angehalten, die Kombination ist in einen Prellpock gefahren. (Bild: Leserbild Stanislav Holecek)
26. August: Der Starfotograf Tom Stoddart ist mit der Spitex Nidwalden unterwegs. Normalerweise rückt er Prominente ins rechte Licht: Eine Woche zuvor hat er Schauspielerin Angelina Jolie in Myanmar abgelichtet. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
26. August: Zug ist das teuerste Pflaster in ganz Europa, wenn es ums Babysitten geht. Kinderhüten kostet im Schweizer Durchschnitt 16,02 Franken pro Stunde. Das ist schon mal europäische Spitze. In Zug bezahlen Eltern dem Babysitter im Schnitt 22,89 Franken pro Stunde. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
28. August: Zum Gedenken an den 80. Todestag der belgischen Königin Astrid sind der belgische König Philippe mit Prinz Gabriel angereist. Die belgische Königin – die Grossmutter des heutigen Königs – war bei einer Autofahrt bei Küssnacht tödlich verunfallt. Die Astridkapelle erinnert heute an den Unfall. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
29. August: Alle zwei Jahre pilgern Tausende an die Teffli-Rally nach Ennetmoos. Dort gibt es sowohl packende Rennen als auch phantasievolle Rennteilnehmer zu betrachten. (Bild: Leserin Barbara Küng)
28 Bilder

Das Jahr 2015 in unserer Region – im Juli und August

Der Urner Dani Arnold durchsteigt die Matterhorn-Nordwand (Schmid-Route) in der Rekordzeit von 1 Stunde und 46 Minuten und ist damit 10 Minutenn schneller als der bisherige Rekordhalter Ueli Steck. (Bild: PD / Christian Gisi)
7. Mai: Licht aus: Im Gebiet rund um den Bahnhof Luzern ist der Strom für über dreieinhalb Stunden ausgefallen. Passagiere, Ladenkunden und Verkaufspersonal mussten ohne Geräte, Tastaturen und Displays auskommen. Grund war ein technischer Defekt in der Trafostation Bahnhof. Es kam zu starker Rauchentwicklun, weil ein Stromwandler überlastet war. Daher musste die Feuerwehr aufgeboten werden, um den Rauch abzuziehen. (Bild: Christian Volken)
8. Mai: Direktorin Brigitte Heller vom Hotel Monopol greift ein: Mit einem Tischsteller werden asiatische Gäste darauf hingewiesen, dass mit Lebensmittel nicht verschwenderisch umgegangen werden soll. (Bild: Manuela Jans- Koch / Neue LZ)
11. Mai: Die ersten Asylbewerber ziehen in der Truppenunterkunft Gubel in Menzingen ein. Auf dem Bild sehen sich Besucher die Unterkunft an. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
12. Mai: Der PC-24 der Pilatus-Flugzeugwerke Stans hebt in Buochs zum ersten Mal ab. Mit dabei sind Hunderte Zuschauer. (Bild: Matthias Piazza / Neue NZ)
19. Mai: Die Riesenkristalle sind zurück auf dem Gotthard. Der Jahrhundertfund erhält eine permanente Ausstellung im Museum Sasso San Gottardo. (Bild: Anian Heierli / Neue UZ)
21. Mai: Wegen eines Felssturzes bleibt die Schöllenen zwischen Göschenen und Andermatt bis am 25. Juni gesperrt. (Bild: PD / Astra)
25. Mai: Nach dem Match FCL-FCZ vom Pfingstmontag ist es in der Luzerner Innenstadt zu wüsten Szenen gekommen. Die Polizei setzte Pfefferspray ein. (Bild: Leserreporter)
30. Mai: Die Seerose, die dem «Gästival» als Bühne zahlreicher Produktionen dient, hat erstmals in Luzern ihre Türen und Blütenblätter geöffnet. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
1. Juni: Drei Bartgeier wurden auf der Melchsee-Frutt ausgewildert. (Bild: Keystone)
5. Juni: In Bauen wird ein Wolf fotografiert. Der Wolf reisst später Schafe in Emmetten, auf Gitschenen und im Schächental. (Bild: Leserreporter)
7. Juni: Über das Dorf Dierikon brach ein heftiges Gewitter herein. Das Überlaufen des Götzenpfalbachs forderte zwei Tote. Eineinhalb Wochen später ist die Gemeinde noch immer mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)
12. bis 14. Juni: Der Start der Tour de Suisse begeistert in Rotkreuz und dem ganzen Kanton Zug. (Bild: Christian H.Hildebrand / Neue ZZ)
14. Juni: Das Stimmvolk schickt den Zuger Stadttunnel mit einem Nein-Stimmen-Anteil von 62,8 Prozent an der Urne bachab. (Bild: Visualisierung PD)
17. Juni: Im Engelbergertal sind bei einem Carunglück mehrere Personen verletzt worden. Der Car war auf der Bergstrasse zwischen Engelberg und Wolfenschiessen von der Strasse abgekommen. Im verunglückten Bus befanden sich Touristen aus China. (Bild: Keystone)
19. bis 22. Juni: Das Morgarten-Volksfest – der Höhepunkt im Jubiläumsjahr 700 Jahre Morgarten – ist ein grosses Spektakel. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
23. Juni: Das historische Tramhüsli in Emmen wurde in stundenlanger Kleinarbeit verschoben. Das Wartehäuschen musste einer breiteren Strasse weichen. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
19. - 29. Juni: Die Streethockey-WM wird in Zug ausgetragen und begeistert die ganze Zentralschweiz. (Bild: Christian Herbert Hildebrand / Neue ZZ)
18 Bilder

Das Jahr 2015 in unserer Region – im Mai und Juni

5. März: Die Invasion der Schwäne im Kanton Nidwalden wird ein Fall für den Bund. Einzelne Schwanenabschüsse brachten bisher nichts. Darum reicht die Regierung im März beim Bund ein Gesuch für regulierende Eingriffe in den Schwanenbestand ein. Maximal 20 Schwäne sollen sich auf der Allmend von Buochs und Ennetbürgen tummeln dürfen. Sind es mehr, will Nidwalden den Bestand durch Eierstechen regulieren. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)
8. März: Jetzt ist es amtlich: Zug ist 2019 Gastgeber für das Eidgenössische Schwingfest. Die Abgeordneten gaben in Basel grünes Licht. Für die Präsentation stiegen unter anderem Harry Knüsel (links), der bisher einzige Schwingerkönig der Innerschweizer, und der Zuger Landammann Heinz Tännler (2. von links) in die Schwinghosen. (Bild: Andreas Busslinger)
9.März: Klares Votum für zwei Fremdsprachen im Kanton Nidwalden. Die Nidwaldner wollen keinen Sonderzug fahren. Mit fast 62 Prozent erteilen sie der SVP-Initiative eine Abfuhr. Sie verlangte, dass in der sechs Jahre dauernden Primarschule nur noch eine Fremdsprache unterrichtet wird. Damit bleibt alles beim Alten: Englisch wird ab der 3. Klasse und Französisch ab der 5. Klasse unterrichtet. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
12. März: Der SC Buochs spielt erstmals in einem Cup-Viertelfinal. Die Niederlage von 0:5 gegen St. Gallen tat der Stimmung zwar keinen Abbruch. Aber etwas lange Gesichter gab es dann doch auf der Tribüne. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
12. März: Der EV Zug scheitert im Viertelfinal-Playoff am HC Davos. Die Enttäuschung bei den Zuger Spielern über das vorzeitige Saisonende ist riesig. (Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)
19. März: Nach über neun Jahren im Weltcup, dem Olympiasieg in der Abfahrt im Jahr 2014 und drei Weltcupsiegen tritt die Dominique Gisin ab. Die 29-jährige Engelbergin gibt in Meribel, Frankreich, ihren Rücktritt vom Skisport bekannt. (Bild: Keystone)
17. März: Die AG Mario Vanoli Erben in Steinhausen sowie die Vanoli Beton und Transporte AG in Cham stellen ihre Tätigkeit ein. Rund 90 Mitarbeiter in den beiden Ennetseegemeinden verlieren ihren Job. (Bild: Stefan Kaiser (Neue ZZ))
18. März: Tragisches Unglück zwischen Immensee und Arth Goldau: Beim Zusammenstoss zweier Züge wurde ein 54-jähriger Deutscher Arbeiter tödlich verletzt. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
21. März: Der Luzerner Maler, Grafiker und Bildhauer Hans Erni ist im hohen Alter von 106 Jahren verstorben. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
27. März: Im Historischen Museum Luzern eröffnet Emil.Die Austellung – und wird zum Grosserfolg. Der 82-jährige Luzerner Emil Steinberger gehört zu den bedeutendsten Kabarettisten der Schweiz und des deutschsprachigen Auslandes. (Bild: Corinne Glanzmann)
29. März: Bei den Regierungratswahlen des Kantons Luzern werden Reto Wyss, Guido Graf und Robert Küng (von links) bereits im ersten Wahlgang in ihren Ämtern bestätigt. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)
31. März: Der Kanton Uri wird wegen einer drohenden Bienenseuche zum Sperrgebiet. Verursacher ist der Kleine Beutenkäfer, ein Schädling, der vermutlich von Italien her in den Kanton Uri eingedrungen ist. (Bild: Vik Gisler)
3. April: Der Luzerner Hausberg hat seine Touristen wieder: Die neue Luftseilbahn «Dragon Ride» wurde in Betrieb genommen. Diese bringt die Touristen neu von der Fräkmüntegg bis Pilatus Kulm. (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
7. April: Die Bijouterie Jaeger-LeCoultre in Luzern wurde überfallen. Das Geschäft gehört zur Bucherer-Gruppe. (Bild: Stefanie Nopper / Luzernerzeitung.ch)
7. April: Im Berggebiet Haggen oberhalb von Schwyz hat sich am Karfreitag ein grösserer Murgang ereignet. Ein schleunigst aufgeschütteter Schutzwall verhinderte glücklicherweise Schlimmeres. Die Gemeinde Schwyz errichtete einen Erdwall, um die Erdmassen am Haus vorbeizuleiten, mit Erfolg, wie sich am Ostersonntag zeigte. (Bild: Geri Holdener / bote.ch)
7. April: Rekordstau am Gotthardtunnel: An Ostern mussten die Autofahrer besonders viel Geduld aufbringen. Es kam zu einem Stau von 17 Kilometern. Insgesamt standen die Reisenden über 45 Stunden im Stau. (Bild: Keystone / Anthony Anex)
13. April: Die deutsche Unternehmensgruppe Pfisterer verlagert die Fertigung von Malters (Bild) und Altdorf nach Tschechien. 110 Arbeitsplätze werden abgebaut. (Bild: Boris Bürgisser(Neue LZ))
15. April: Ausgediente Busse der Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) erhalten ein zweites Leben in Chile. Insgesamt zehn ausgemusterte Trolleybusse mit Jahrgang 1989 sind auf den Strassen von Valparaíso in Chile unterwegs – neu mit grüner statt blauer Lackierung. (Bild: PD)
25. April: Rund 14'000 Laufbegeisterte rennen bei der 38. Auflage des Luzerner Stadtlaufs durch die Gassen der Luzerner Altstadt. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)
28. April Wendelin Bucheli muss nicht – wie vom Churer Bischof Vitus Huonder aufgefordert – als Pfarrer von Bürglen demissionieren. Im Gegenzug verspricht er, keine gleichgeschlecht­lichen Paare mehr zu segnen. (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
28. April: Die SBB-Strecke zwischen Rotkreuz und Cham war wegen einer Überschwemmung unterbrochen. Tausende Pendler kamen zu spät zur Arbeit. (Bild: FFZ)
21 Bilder

Das Jahr 2015 in unserer Region – im März und April

1. Januar: Das lange Warten hat für Karin (38) und Patrick Krauer (34) aus Ruswil 58 Minuten nach dem Prosit ein Ende genommen: Ihr erstes Kind Zoey erblickte – mehr als eine Woche zu spät – am Neujahrstag im Luzerner Kantonsspital das Licht der Welt. Die Kleine ist das erste Neugeborene 2015 der Zentralschweiz. (Bild: Roger Grütter)
5. Januar: Ein regelrechtes Winterwunderland war die Zentralschweiz während der Jahreswechseltage – das hat viele motiviert, an unserem Fotowettbewerb mitzumachen. Im Bild: der Rigi-Hochflue-Gipfel mit Sicht auf Stanserhorn und Pilatus. (Bild: Leserin Andrea Pisani)
5. Januar: Emotionales Comeback von Tomislav Puljic: Der 31-jährige Kroate trainiert zum ersten Mal mit dem FC Luzern, nachdem sein Vertrag im letzten Sommer nicht verlängert worden war. «Meine Rückkehr ist wie ein Wunder», sagte er sichtlich bewegt. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
6. Januar: Patrick Ottiger ist zum «Rüüdigen Lozärner» 2014 gewählt worden. Er ist Dirigent des erfolgreichen Orchesters BML-Talents, welches im November 2014 den SRF-Wettbewerb «Kampf der Orchester» gewonnen hat. Ottiger ist auch als Solo-Trompeter beim Luzerner 21st Century Orchestra aktiv. (Bild: PD)
7. Januar: Die Öfen der Kehrichtverbrennungsanlage Renergia werden eingeheizt. In der 320-Millionen-Franken-Anlage in Perlen wird künftig der Abfall der ganzen Zentralschweiz verbrannt. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
13. Januar: Die aktuelle LZ-Weihnachtsaktion schliesst mit einem Rekordergebnis: Unsere Leserinnen und Leser spendeten nicht weniger als 3,85 Millionen Franken. (Bild: Philipp Schmidli)
16. Januar: Die Pläne für ein neues Zuger Kunsthaus auf dem Areal des ehemaligen Kantonsspitals (Bild) sind gestorben. Für das 45-Millionen-Projekt konnte keine Geldgeber gefunden werden. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)
19. Januar: Die Luzerner Polizei hat 19 Jugendliche gefasst, die über 60 Straftaten begangen haben. Anführer waren die Jüngsten. Sie waren zwischen 15 und 18 Jahre alt. Auf dem Bild: eine Strolchenfahrt endete in einer Wiese in Stans. (Bild: Kantonspolizei Nidwalden)
21. Januar: Fabian Bösch aus Engelberg wird Weltmeister im Ski-Slopestyle. Drei Tage später steigt in Engelberg für den 17-Jährigen ein grosses Fest. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)
21. Januar: Mit seinen originellen, selber gebastelten Fasnachts-Grende belebt Josef Sommerhalder seit Jahrzehnten die Luzerner Fasnacht. In den 1950er-Jahren war er als Mitglied der legendären «Chatzemusig Lozärn» ein echter Fasnachtsrevoluzzer. Sommerhalder, der 90-jährig wird, nahm damals mit frechen Sujets auch das politische Tagesgeschehen aufs Korn. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)
26. Januar: Der Streit um die Macht beim Baustoffkonzern Sika wird definitiv zum Gerichtsfall. Der Verwaltungsrat will das Stimmrecht der Gründerfamilie auf 5 Prozent beschränken, diese wehrt sich dagegen. (Bild: Keystone / Christian Beutler)
29. Januar: Der israelische Dirigent Israel Yinon (59) bricht auf der Bühne zusammen und stirbt. Das Bild zeigt den Dirigenten bei seinem letzten Konzert mit der Jungen Philharmonie Zentralschweiz. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
29. Januar: Der ehemalige Urner Barbetreiber Ignaz Walker (47) verlässt nach 1551 Tagen Haft das Gefängnis Grosshof in Kriens. Sein Fall – Mittäterschaft bei einem versuchten Mord – muss gerichtlich neu beurteilt werden. Trotz Entlassung: Walker muss strenge Auflagen erfüllen, bis ein neues Urteil vorliegt. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
30. Januar: Die Nagra will die Suche nach einem Standort für ein Endlager für radioaktiven Abfall auf Jura Ost und Zürich Nordost einschränken. Der Wellenberg ist damit bereits jetzt aus dem Rennen. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
31. Januar: Mit Vollgas durch die Winterlandschaft: Zum 32. Mal finden dieses Wochenende die Schlittenhunderennen von Studen statt. Im tief verschneiten Schwyzer Dorf herrschten für die 110 Gespanne sowie rund 1500 Zuschauer beste Bedingungen. Ein Sturm im Vorfeld des Anlasses brachte die Organisatoren allerdings ins Schleudern. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
2. Februar: Alexandra Studer aus Hasle ist mit ihren 18 Jahren die jüngste Feuerwehrfrau im Kanton Luzern. Den Feuerwehrdienst hat sie im Blut: Sowohl Vater Roland wie auch Mutter Manuela gehören der Feuerwehr an. 5776 Personen stehen für die Luzerner Feuerwehren im Einsatz, davon sind 385 Frauen. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
4. Februar: Die Fahrgäste im öffentlichen Verkehr ärgern sich am meisten über Verspätungen. Dies zeigt eine Umfrage. Um die Pünktlichkeit der Busse zu verbessern, fordert der Luzerner Verkehrsverbund mehr Busspuren. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
9. Februar: Bischof Huonder aus Chur will den Bürgler Pfarrer Wendelin Bucheli (Bild) abschieben, weil dieser ein lesbisches Paar gesegnet hat. Am Ende der Debatte darf Pfarrer Bucheli in Bürglen bleiben. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
12. Februar: Brüüüüeeeeelllllääääää: Tagwache am Schmutzigen Donnerstag mit dem Fötzeliräge beim Fritschibrunnen. (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
13. Februar: Christoph Graf (rechts) ist der neue Kommandant der Schweizergarde. Luzerns Gesundheitsdirektor Guido Graf, sein Coucousin, sagt über ihn: «Er hat eine klare Linie, weshalb ich überzeugt bin, dass er der Richtige ist.» Das Bild wurde beim Besuch der Luzerner Regierung in Rom 2012 aufgenommen. (Bild: PD)
18. Februar: Der Realper Franz-Xaver Simmen wird CEO der Andermatt Swiss Alps AG. Im Hintergrund: Die ersten Häuser des Tourismusresorts Andermatt. (Bild: Sven Aregger / Neue UZ)
18. Februar: Die Zuger Polizei stürmt in Steinhausen eine Asylunterkunft. Dies, nachdem ein Iraner (39) und eine Irakerin (35) gedroht hatten, sich selbst und ihrem vierjährigen Kind mit einem Messer Schaden zuzufügen. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
20. Februar: 56 Passagiere müssen auf Melchsee-Frutt 3½ Stunden auf einem Sessellift ausharren. Wegen eines Problems im Getriebe ist die Bahn stehen geblieben. Die Skigäste werden abgeseilt. (Bild: Christoph Riebli)
21. Februar: Hans Erni feiert in Luzern seinen 106. Geburtstag. Der erfolgreiche Jahrhunderkünstler ist nach wie vor voll schöpferischer Kraft und bildnerischem Tatendrang und erstaunt mit unermüdlichem Arbeitseifer. Auf dem Bild ist der 106-Jährige in seinem Atelier zu sehen. Am 21. März schlief er in der Stadt friedlich ein. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
22. Februar: Die Erleichterung beim FC Luzern ist eine riesige: Das 4:0 gegen Aarau, einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg, ist der erste Sieg im elften Heimspiel der laufenden Meisterschaft. Darüber hinaus ist es auch der höchste Heimsieg, seit die Luzerner im Juli 2011 in die damals neu erbaute Swissporarena gezogen sind. (Bild: Philipp Schmidli)
24. Februar: Fall Lush: Die Filialleiterin des Seifen- und Kosmetikgeschäfts Lush in Luzern erhält einen Strafbefehl über 370 Franken, weil sich an einem Samstag in der Vorweihnachtszeit noch Kunden im Geschäft aufhielten. Nachdem unsere Zeitung über den Fall berichtet und die Lush-Geschäftsleitung Einsprache erhebt, wird der Strafbefehl von der Oberstaatsanwalt zurückgezogen. Regierungsrätin Yvonne Schärli, Staatsanwaltschaft und Polizei legen in der Folge eine Regelung fest, wie die Ladenschlusszeit in Luzern gehandhabt werden soll. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
25. Februar: Das Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil ist voll ausgelastet, zudem besteht Erneuerungsbedarf. Bis 2019 investiert die Stiftung deshalb 150 Millionen Franken – je zur Hälfte in die Sanierung und den Ausbau. Entsprechend optimistisch blickt SPZ-Direktor Hans Peter Gmünder in die Zukunft. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
27 Bilder

Unsere Region im Jahr 2015 – im Januar und Februar

Platz 20 – 422 Gefällt mir: Winterwunderland auf dem Michaelskreuz. (Bild: Leser Roland Bucheli)
Platz 19 – 428 Gefällt mir: Silsersee im Engadin (5. Februar). (Bild: Leserin Michaela Sennhauser)
Platz 18 – 443 Gefällt mir: Gewitter über der Rigi, aufgenommen in Zug (8. August). (Bild: Leser Daniel Hegglin)
Platz 17 – 444 Gefällt mir: Wagenbachbrunnen beim KKL in der Stadt Luzern (9. August). (Bild: Leser Walter Buholzer)
Platz 16 – 455 Gefällt mir: Weihnachtsstimmung auf dem Reusssteg in der Stadt Luzern (19. Dezember). (Bild: Leser Walter Buholzer)
Platz 15 – 465 Gefällt mir: Dampfschiff Schiller auf dem Vierwaldstättersee mit Gersau und dem Zilistock im Hintergrund (11. April). (Bild: Leserin Ulrike Kaeser)
Platz 14 – 471 Gefällt mir:«Guet Nacht»-Gruss von der Rigi (18. Dezember). (Bild: Leserin Caroline Pirskanen)
Platz 13 – 486 Gefällt mir: Die neue Luftseilbahn «Dragon Ride» der Pilatusbahnen fährt auf Pilatus Kulm in traumhafter Winterlandschaft in die Bergstation ein (5. April). (Bild: Leserin Caroline Pirskanen)
Platz 12 – 551 Gefällt mir: Happy Birthday Schweiz (1. August). (Bild: Leserin Regula Sapin)
Platz 11 – 572 Gefällt mir: Naturspektakel auf dem Vierwaldstättersee (14. Mai). (Bild: Leserin Nadine Waser)
Platz 10 – 597 Gefällt mir: Morgenstimmung in der Stadt Luzern (30. Juli). (Bild: Leser Bruno Raffa)
Platz 9 – 604 Gefällt mir: Luzern im Lichterglanz. (7. Dezember). (Bild: Leser Josef Lustenberger)
Platz 8 – 610 Gefällt mir: Morgenstimmung am Stellisee inklusive Matterhorn (31. August). (Bild: Leser Franz Ulrich)
Platz 7 – 623 Gefällt mir: Golden glänzt die Leuchtenstadt (23. Dezember). (Bild: Leser Franz Ulrich)
Platz 6 – 684 Gefällt mir: Winterlandschaft bei der Kapelle Rigi Scheidegg (14. Februar). (Bild: Leser Ruedi Althaus)
Platz 5 – 780 Gefällt mir: Kapellbrücke mit Vollmond (15. März). (Bild: Leser Steve Marty)
Platz 4 – 783 Gefällt mir: Prächtige Aussicht auf den Vierwaldstättersee (7. August). (Bild: Leser Dominik Baumgartner)
Platz 3 – 1030 Gefällt mir: Blick vom Sonnenberg auf die Nebellandschaft (13. Dezember). (Bild: Leser Walter Buholzer)
Platz 2 – 1374 Gefällt mir: Heftige Gewitter ziehen über die Zentralschweiz. Dieser Blitz schlägt gerade in die Antenne auf der Rigi ein. (Bild: Leser Beat Tschanz)
Platz 1 – 1640 Gefällt mir: Der Wasserturm gleicht einem Engel (21. Dezember). (Bild: Leser Walter Buholzer)
20 Bilder

Die beliebtesten Leserbilder 2015

Ein 26-jähriger Schweizer, der in Amerika wohnt, wollte sich in der Schweiz eine Spritztour gönnen. Er mietete sich hier einen schwarzen Ferrari 458 Spider und fuhr am 23. Juni auf der A 8 vom Brünig Richtung Luzern. Wie schnell er war, ist nicht bekannt. Wohl aber, wie er fuhr: In den Tunnels Lungern, Giswil und Sachseln überholte er trotz doppelter Sicherheitslinie und Gegenverkehr mehrere Autos. Zum Glück konnte die Kantonspolizei Obwalden den Raser rechtzeitig aus dem Verkehr ziehen. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)
Ein fasnächtlich maskierter Bankräuber überfällt die Kantonalbank in Rothenburg. (Bild: Luzerner Polizei)
Eine Fahrt in die psychiatrische Klinik St. Urban gerät ausser Kontrolle. Ein Patient greift zwei Rettungssanitäter an und setzt sich hinters Steuer. Der 19-Jährige verunfallt und kann von der Polizei gestoppt werden. (Bild: Luzerner Polizei)
Ein tunesischer Lenker, der in Frankreich wohnt, ist in Stans erwischt worden. Der Mann transportierte einen Roller - auf dem Dach eines Kleinwagens. (Bild: Kantonspolizei Nidwalden)
Ein Lastwagen kippte auf der Brünigstrasse um. 8640 1,5-Liter-Flaschen Mineralwasser kullern auf die Strasse. (Bild: Kapo Obwalden)
Weil er viel zu viel getrunken hatte, ist ein 38-jähriger Autofahrer in Zug verunfallt. Statt den Schaden zu melden, versteckte er sich zu Hause. Doch sein beschädigtes Auto verriet ihn: Ausgelaufene Flüssigkeit führte die Polizei direkt zum Beschuldigten. (Bild: Zuger Polizei)
Trotz diesen vereisten Scheiben ist ein 50-jähriger Mann in Menzingen in den Lieferwagen gestiegen und losgefahren. Die Polizei konnte den Fahrer stoppen. (Bild: Luzerner Polizei)
Ein Lastwagen-Chauffeur verlässt sich in der Stadt Zug blind auf sein Navigationsgerät. Die Brücke beim SBB-Viadukt auf der Gotthardstrasse ist mit 3,2 Meter zu niedrig. Sachschaden: Mehrere 10'000 Franken. (Bild: Zuger Polizei)
Auf spezielle Beute war Anfang 2015 ein 49-jähriger Kosovare aus, der am 13. März in einem Kellerabteil in Pfäffikon von Polizeihund Qwando gestellt wurde. Der Mann wird beschuldigt, innert vier Monaten drei Mal in dasselbe Kellerabteil eingebrochen zu sein und dabei einen Sachschaden von über 1000 Franken angerichtet zu haben. Sein Objekt der Begierde? Wein im Wert von mehreren tausend Franken. (Bild: Kapo Schwyz)
Seit dem 1. Juni sind in der Stadt Luzern Polizeipatrouillen auf Velos unterwegs. Knapp zwei Monate später wurde die erste Festnahme «vom Sattel weg» kommuniziert. Zwei 14-jährige Mädchen aus Bosnien und Herzegowina hatten am 27. Juli einer japanischen Touristin das Portemonnaie aus der Handtasche gestohlen. Allerdings brauchen auch die sportlichsten Velopolizisten Zeit, bis sie am Tatort sind: Die Reisegruppe hat die jungen Diebinnen identifiziert und festgehalten, bis die Polizisten angeradelt kamen. (Bild: Luzerner Polizei)
Ein 29-jähriger Kosovare brettert mit 265 km/h auf der Höhe von Uffikon auf der A2 in Richtung Basel. Die Polizei kommt ihm auf die Schliche, weil er seine Raserfahrt mit seinem Audi A8 mit dem Handy gefilmt hatte. (Bild: Philipp Schmidli (Symbolbild))
Zwei Betrunkene werfen am Schweizerhofquai einen Kater in den See. Eine Patrouille der Polizei kann das Tier aus dem Wasser bergen und zu einem Tierarzt bringen. Dort muss der Kater eingeschläfert werden. (Bild: Leser Arnold Odermatt)
Auf der Hauptstrasse in Aesch verursacht ein betrunkener Autofahrer einen Unfall. Der Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 2,37 Promille – um 17.20 Uhr. (Bild: Keystone (Symbolbild))
Ebenfalls auf Alkohol abgesehen hatte es ein 43-jähriger Mann, der am 6. Juni ungeladen auf einer Hochzeitsfeier in Baar auftauchte – und sich hemmungslos am Buffet bediente. Die alarmierte Polizei brachte ihn auf den Posten, wo er bald darauf in die Freiheit entlassen wurde. Diese wollte der noch immer betrunkene Mann richtig auskosten, indem er das Velo eines Polizisten entwendete. Aufmerksame Bürger konnten den Mann aber stoppen. (Bild: Keystone (Symbolbild))
Bandenmässig organisierte Täter haben auf der Gotthard-Raststätte in Uri mehrere parkierte Autos geplündert. Ein mutmasslicher Täter wurde festgenommen. Dank technischer Raffinesse der Diebe entstand an den Autos kein Sachschaden. Die mutmasslichen Diebe wendeten wohl Störsender an, die die Frequenzen der Zündschlüssel überlagerten. Damit konnten die Autofahrer ihren Wagen vor der Pause auf der Raststätte nicht mehr per Fernbedienung verriegeln. (Bild: Keystone (Symbolbild))
In Seewen hat ein aufmerksamer Mitarbeiter einen Ladendieb gestoppt. Er war dabei, Elektrogeräte sowie Lebensmittel im Wert von über 1000 Franken zu stehlen. Als die Polizisten den Mann kontrollierten, stellten sie fest, dass er betrunken zum Einkaufszentrum gefahren war. (Bild: Neue LZ (Symbolbild))
Einer Einwohnerin fiel in Alpnach zwei ihr fremde männliche Personen im Quartier auf. In unmittelbarer Nähe sah sie ein Auto mit deutschen Kennzeichen. Diese für sie ungewöhnliche Beobachtung meldete sie der Polizei. Kurze Zeit später kehrte die Frau zu ihrem Wohnhaus zurück. Nachdem sie die Wohnung betreten hatte, vernahm sie Kratzgeräusche an der Terrassentüre. Die ihr zuvor verdächtig aufgefallenen Männer waren gerade dabei, in ihr Haus einzubrechen. Die Einbrecher flüchteten, konnten aber später auf der A8 von der Polizei gestellt werden. (Bild: Keystone (Symbolbild))
17 Bilder

Die kuriosesten Polizeimeldungen 2015

15. Januar: Nationalbankpräsident Thomas Jordan verkündet das Ende des Franken-Mindestkurses von mindestens 1.20 Franken gegenüber dem Euro. Die Schweizerische Nationalbank hat die Landeswährung seit September 2011 entsprechend gestützt, um die Exportindustrie zu stärken. (Bild: Keystone / Walter Bieri)
20. Februar: Beim Bahnhof Rafz stossen eine S-Bahn und ein Interregio-Zug seitlich zusammen. In den beiden Führerständen sitzen je ein Lokführer-Lehrling und ein Ausbildner. Sechs Personen werden verletzt, eine davon schwer. Ursache ist mit grossen Wahrscheinlichkeit menschliches Vesagen. (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
10. März: Tidjane Thiam ist der neue CEO der Credit Suisse (CS). Er löst Brady W. Dougan (auf dem Bild rechts) ab. Tidjane Thiam, ehemaliger Minister der Elfenbeinküste, war unter anderem n der Versicherungsbranche tätig. (Bild: Keystone / Walter Bieri)
20. März: Sechs junge Frauen folgen nicht etwa einem neuen Modediktat, sondern verfolgen in Zürich mit Schutzbrillen das Naturspektakel der partiellen Sonnenfinsternis. So richtig dunkel wird es aber nur über dem Nordatlantik, auf den Färöerinseln und in Spitzbergen. (Bild: Keystone /Ennio Leanza)
15. April: Frankreichs Präsident François Hollande ist auf zweitägiger Staatsvisite in der Schweiz. In den Gesprächen geht es um den wirtschaftlichen Austausch, Steuerfragen und die Bildungspolitik. Auf dem Münsterplatz kommt es zu einer Begegnung der frechen Art: Ein junger Selfie-Föteler zeigt mit ausgestrecktem Mittelfinger auf das Bild. (Bild: Keystone / Thomas Hodel)
25. März: Im Bündner Bergdorf Vals will der Churer Immobilienunternehmer Remo Stoffel 300 Millionen Franken investieren und mit 381 Metern das höchste Gebäude Europas bauen. "Femme de Vals" soll das Gebäude mit 107 Zimmer auf 82 Stockwerken heissen. Die Valser (unser Bild) können sich im Modell ein Bild vom Turmbau machen. (Bild: Keystone)
20. April: «Den Planeten ernähren, Energie für das Leben» – das ist das Motto der Expo 2015 in Milano. Nicolas Bideau, Verantwortlicher der Schweizer Teilnahme (mitte) und Massimo Baggi vom Schweizer Konsulat in Mailand nehmen an der Vorpräsentation des Schweizer Pavillons das Maskottchen Sylvie in die Mitte. Die Weltausstellung dauert vom 1. Mai bis zum 31. Oktober. (Bild: Keystone / Ti-Press / Samuel Golay)
23. April: Ein Telecom-Anbieter setzt auf Gewürz statt Farbe: «Orange» heisst neu «Salt». (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
26. April: Ein Güterzug mit Tankwagen entgleist in Daillens VD bei einer Fahrgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern. Ein mit 25 Tonnen Schwefelsäure beladener Wagen schlägt leck und läuft fast komplett aus. Andere Wagen bleiben trotz Schäden dicht. Ursache des Unfalls sind vermutlich Mängel bei der Montage von Achslagerbuchsen. (Bild: Keystone / Valentin Flauraud)
3. Mai: Ihnen muss man nicht sagen, wie es an einer Landsgemeinde läuft: Der Regierungsrat des Kantons Appenzell Innerrhoden in Corpore sitzt im Ring an der Landsgemeinde Glarus. (Bild: Keystone / Samuel Truempy)
15. Juni: Einen Tag nach dem Hochwasser im thurgausichen Kradolf-Schönenberg wird die Wucht der Wassermassen sichtbar: Autos stehen aufeinander gestapelt vor einer Garage. Bei heftigen Gewittern haben Ablaufrohre die Fluten nicht mehr fassen können. (Bild: Keystone / Gian Ehrenzeller)
20. Juni: Ein Angehöriger des Grenzwachtkorps durchsucht am Zoll des Bahnhofs Chiasso einen Migranten. In den Sommermonaten sind überdurchschnittlich viele Asylsuchende in die Schweiz gelangt. Im Empfangs- und Verfahrenszentrum Chiasso kommt es deswegen zu Engpässen. (Bild: Keystone)
4. Juli: Die Schweiz leidet unter der Hitze. Zuweilen sorgt die Hitzewelle für Bodenwellen: Der Strassenbelag auf der Rheintalautobahn zwischen Rheineck und St. Margrethen verformt sich. (Bild: Keystone / Sebastian Schneider)
7. Juli: Die Post testet den Einsatz von Drohnen in der Logistik. Die Zukunftsmusik: Drohnen sollen abgelegene Winkel der Schweiz erreichen. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
8. Juli: Zeitschaltuhren sind schuld. Die Lichterkette am Matterhorn in Zermatt, die den Weg nachzeichnet, den die Erstbesteiger vor 150 Jahren genommen haben, wird eine Woche zu früh aktiviert. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
20. Juli: Diesen Geldsegen hat sich Fifa-Präsident Sepp Blatter nicht gewünscht. Der britische Comedian Simon Brodkin bewirft den Vorsitzenden vor einer Medienkonferenz mit Geld – rund 600 Dollar aus eigenem Besitz. Das Geld habe er später vollumfänglich wieder zurückerhalten, sagt Brodkin später. (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
1. August: Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga dirigiert die Musikgesellschaft Brunnen beim Spielen der Nationalhymne. Die Bundesfeier auf dem Rütli stand unter dem Motto «Gastfreundschaft». (Bild: Keystone / Alexandra Wey)
11. August: Weisse Planen liegen auf dem Eis des Rhonegletschers, um das Abschmelzen des Eises zu verlangsamen. Das soll der Erhaltung der touristischen Eishöhle dienen. Nur – es nützt kaum etwas. (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)
3. September: Die Schweiz rollt den roten Teppich aus, diesmal für die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)
18. September : Die Schweiz hat ein neues höchstes Gebäude. Der 178 Meter hohe Bau 1 des Pharmakonzerns Roche wird eingeweiht. Es überragt den Zürcher Prime Tower um 52 Meter. Das Gebäude bleibt eine Interna: Die Öffentlichkeit hat keinen Zutritt. (Bild: Keystone / Gaetan Bally)
14. Oktober: In Glamondans im französischen Jura stürzt eine F/A-18 der schweizerischen Luftwaffe auf unbewohntem Gebiet ab. Der Pilot kann sich mit dem Fallschirm retten, erleidet aber Verletzungen. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
18. Oktober: An den nationalen Wahlen geht die SVP im Nationalrat als klare Siegerin hervor. Sie kommt auf 65 (+11) der 200 Sitze. Nur geringe Verschiebungen gibt es im Ständerat. (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)
26. Oktober: Der zweite Teil der Durchmesserlinie in Zürich wird eröffnet. Nach acht Jahren Bauzeit wird die Strecke auf ihrer gesamten Länge zwischen Oerlikon und Altstetten am 13. Dezember in Betrieb genommen. (Bild: Keystone / Anthony Anex)
28. Oktober: Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf zieht einen Schlusstrich unter Spekulationen über ihre Zukunft als Vertreterin der Kleinpartei BdP im Bundesrat. Die Finanzministerin gibt ihren Rücktritt auf Ende Jahr bekannt. (Bild: Keystone / Lukas Lehmann)
7. November: Das Krönchen gehört Lauriane Sallin. Unter den Schönen des Landes wird die Freiburgerin zur neuen Miss Schweiz auserkoren. (Bild: Keystone / Anthony Anex)
10. November: Mitglieder der Gewerkschaft Unia demonstrieren im Zürcher Hauptbahnhof und bestreiken über 100 Baustellen. Die Bauarbeiter fordern den Erhalt der Rente mit 60 und besseren Schutz bei Schlechtwetter und Lohndumping. An mehreren Tagen legen Bauarbeiter in mehreren Regionen jeweils für einen Tag die Arbeit nieder. (Bild: Keystone / Nick Soland)
11. November: Es ist als Erlebnis durchaus angenehm, an der warmen Sonne am Genfersee zu spazieren (unser Bild). Aber nach einem trockenen Sommer folgt ein unüblich sonniger Herbst, der Wärmerekorde bricht. Das bereitet Klimaexperten Sorgen. (Bild: Keystone / Laurent Gilliéron)
9. Dezember: Die vereinigte Bundesversammlung ist entscheidungsfreudig. In nur drei Wahlgängen hievt sie den Waadtländer SVP-Nationalrat Guy Parmelin in den Bundesrat. Der Zuger Thomas Aeschi und der Tessiner Norman Gobi, beides offizielle SVP-Kandidaten, bleiben auf der Strecke. (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)
28 Bilder

2015 in Bildern – Die Schweiz blickt zurück

7. Januar: Paris erlebt Tage des Schreckens durch islamistisch begründeten Terror. Am 7. Januar dringen zwei Maskierte in die Redaktionsräume der Satirezeitschrift Charlie Hebdo ein und erschiessen insgesamt zwölf Personen. Tags darauf wird eine Polizistin von einem dritten Täter erschossen. Dieser überfällt am 9. Januar einen jüdischen Supermarkt, nimmt Geiseln und verschanzt sich. Vier Personen werden dabei getötet. Das Attentet auf Charlie Hebdo löst weltweit eine Welle der Solidarität und Proteste für die Meinungsfreiheit aus. (Bild: Keystone / AP Photo)
13. Januar: Die überlebenden Redaktoren von Charlie Hebdo bringen die erste Ausgabe nach dem Attentat heraus. Die Auflage schnellt von 60'000 Exemplaren auf fünf Millionen hoch. (Bild: Keystone / EPA/ Charlie Hebdo)
2. Februar: Während in den Verhandlungen um die Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative die Differenzen der Schweiz und der EU gross sind, demonstriert EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker doch ungewohnte Nähe. Das Bild seines Kusses auf die Wange von Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga geht durch die Medien. (Bild: EPA / Olivier Hoslet)
4. Februar: Mitten in einem Wohngebiet in Taiwans Hauptstadt Taipeh stürzt ein Flugzeug mit 58 Menschen an Bord ab. Der ATR-72 Prop-Jet streift mit einem Flügel eine mehrspurige Strasse und stürzt in den Fluss. 31 Menschen verlieren beim Absturz ihr Leben. (Bild: Keystone/AP Photo/TVBS)
15. Februar: Ein 22-Jähriger erschiesst am Wochenende bei Angriffen auf ein Kulturzentrum und eine Synagoge zwei Menschen und verletzt fünf Polizisten. Danach wird er selbst von der Polizei erschossen. Der Täter hat einen kriminellen Hintergrund. (Bild: EPA / Liselotte Sabroe)
22. Februar: In Kiew und anderen Städten der Ukraine wird der Maidan-Proteste von vor einem Jahr gedacht. Zum «Marsch der Würde» in Kiew hat Präsident Petro Poroschenko mehrere Staatschefs anderer Länder eingeladen. In vorderster Reihe gehen (von links) der Premierminister der Ukraine, Arseniy Yatsenyuk, der polnische Präsident Bronislaw Komorowski, der Staatspräsident der Urkraine, Petro Poroschenko und (links von ihm) seine Frau Maryna sowie der Deutsche Bundespräsident Joachim Gauck. (Bild: EPA / Jacek Turczyk)
22. Februar: Als Moderator der Oscar-Verleihung macht Neil Patrick Harris keine überzeugende Figur. Dafür machte seine Figur ihn als Moderator unvergessen: Er steht in Unterhosen auf der Bühne. (Bild: Keystone/John Shearer/Invision/AP)
9. März: Das mit Sonnenenergie betreibene Flugzeug «Solar Impulse 2» setzt zur Weltumrundung in Etappen an. Es hebt in Abu Dhabi ab und trifft am Abend in Maskat ein, der Hauptstadt von Oman. Wegen Batterieschaden muss das Projekt des Schweizer Technik-Pioniers Bertrand Piccard auf Hawaii eine Winterpause einlagen. Der Weiterflug ist im April 2016 geplant. (Bild: EPA / Olga Stefatou / Solar Impulse)
27. Februar: In Moskau wird der 55-jährige Boris Nemzow, einer der prominentesten Kritiker des russischen Präsidenten Wladimir Putin, auf offener Strasse ermordet. (Bild: EPA / Sergei Ilnitsky)
19. März: In Tunis überfallen Terroristen das Nationalmuseum von Bardo. 24 Menschen, darunter 20 Touristen, werden getötet. Die beiden Attentäter sterben beim Schusswechsel mit Sicherheitskräften. Der Islamische Staat bekennt sich zum Anschlag. (Bild: AP Photo/Christophe Ena)
24. März: Ein Flugzeug der Fluggesellschaft Germanwings zerschellt beim Flug von Barcelona nach Düsseldorf in den französischen Alpen. Alle 150 Insassen kommen ums Leben. Die Untersuchungen zeigen, dass der Co-Pilot das Flugzeug absichtlich zum Absturz gebracht haben muss. (Bild: AP Photo/Fabrice Balsamo, Gendarmerie Nationale)
2. April: 148 Studenten und vier Angreifer sterben bei einem Angriff der somalischen Miliz al-Shabaab auf den Campus der Universität von Garissa im Osten Kenias. Die Armee rückt nur verzögert an und stürmte das Gelände 16 Stunden nach der Terrorattacke. (Bild: AP Photo/Ben Curtis)
19. April: In der US-Stadt Baltimore stirbt der 25-jährige Afroamerikaner Freddie Gray an Rückenverletzungen, die ihm bei seiner Verhaftung anderthalb Wochen zuvor in einem Polizeifahrzeug auf der Fahrt aufs Revier beigebracht worden sind. Die Folge sind heftige und tagelange Proteste. (Bild: EPA / Michael Reynolds)
20. April: Eines von vielen Dramen, die sich im Mittelmeer abspielen – Flüchtlinge retten sich nach der Überfahrtt von der Türkei nach Europa auf der griechischen Insel Rhodos an Land, nachdem ihr Schiff auf Grund gelaufen und zerschellt ist. Ein Mann, eine Frau und ein Kind können nur tot geborgen werden. (Bild: EPA / Loukas Mastis)
21. April: Rauch steigt auf nach einem Luftangriff saudischer Flugzeuge auf Saana, der jemenitischen Hauptstadt. Die von Saudi-Arabien angeführte Koalition bekämpft in Jemen schiitische Rebellen. (Bild: AP Photo/Hani Mohammed)
22. April: 20 Kilometer hoch steigt die Rauchsäule des Vulkans Calbuco im Süden Chiles. Am Hang des Vulkans ergiessen sich bedrohliche Schlamm- und Schuttströme. Über 6500 Menschen müssen ihre Häuser vorübergehend verlassen. (Bild: EPA / Alex Vidal Brecas)
22. Mai: Auch in Südostasien machen Bootsflüchtlinge von sich reden. Tausende Rohingya, eine muslimische Minderheit, die in Myanmar diskriminiert und verfolgt wird, treiben in Holzbooten im Indischen Ozean. (Bild: Myanmar Information Ministerium)
1. Mai: Die nigerianische Armee befreit rund 700 Frauen aus der Gewalt der Islamistengruppe Boko Haram. 214 sind während ihrer Gefangenschaft schwanger geworden. (Bild: EPA/NIGERIAN ARMY)
2. Mai: Prinz William und Herzogin Kate zeigen ihr Glück: Ihr Töchterlein, dessen Name zwei Tage nach der Geburt bekannt gegeben wird. Die kleine königliche Hoheit und Prinzessin heisst Charlotte Elizabeth Diana. (Bild: AP Photo/Alastair Grant)
26. Mai: Ein Nashorn ohne Horn, das ist das Ergebnis einer Rettungsaktion. Das vierjährige Nashorn-Weibchen, Bewohnerin des Shamwari Game Reservats in Südafrika, war von Wilderern betäubt und des wertvollen Horns beraubt worden. Spezialisten haben dem Tier nun eine passgenaue Platte auf der Wunde angebracht. 2014 haben Wilderer in Südafrika 1215 Nashörner getötet. (Bild: EPA / Adrian Steirn)
27. Mai: In Südindien und dem Bundesstaat Andhra Pradesh herrscht eine Hitzewelle, rund 2000 Menschen sterben. In New Dehli lässt die Hitze den Strassenbelag schmelzen. (Bild: EPA / Harish Tyagi)
12. Juni: Vier vietnamesische Fischerboote brennen, angezündet von den Behörden des kleinen Pazifikstaates Palau. So will man der illegalen Fischerei in den eigenen Gewässern einen Riegel schieben. (Bild: Jeff Barabe/The Pew Charitable Trusts via AP)
22. Juni: Die Taliban greifen ein symbolträchtiges Ziel in Kabul an. Sieben Kämpfer versuchen, das Parlamentsgebäude zu stürmen, sie liefern sich ein zweistündiges Gefecht mit den Sicherheitskräften, in dessen Verlauf sie erschossen werden. Ein achter Terrorist hatte sich zuvor mit einer Autobombe in die Luft gesprengt. Das Bild des Parlamentsabgeodneten Naqibullah Faiq zeigt die rauchdurchdrungene Haupthalle. (Bild: AP / Naqibullah Faiq)
26. Juni: Wieder herrscht Terror in Tunesien. An einem Strand im Badeort Sousse erschiesst ein Mann 38 Menschen. Er hatte seine Kalaschnikow in einem zusammengelegten Sonnenschirm versteckt. (Bild: AP / Jawhara FM)
25. April: Ein starkes Erdbeben erschüttert die Himalaya-Region und trifft vor allem Nepal. Nach offiziellen Angaben fordert das Beben fast 5600 Tote und mehr als 10'000 Verletzte. Über hundert weitere Menschen starben in Indien und in China. In Nepal werden landesweit rund 70'000 Häuser zerstört und 530'000 weitere beschädigt. 2,8 Millionen Menschen sind Schätzungen zufolge obdachlos. (Bild: EPA / Narendra Shrestha)
11. Juli: Der mexikanische Drogenbaron Joaquin "El Chapo" Guzman wechselt noch schnell die Schuhe – die Überwachungskamera filmt seine Zelle im Hochsicherheitsgefängnis pausenlos. Dann begibt er sich in die Ecke mit der Dusche, bückt sich – und ist verschwunden. Dass dort ein Tunnel in die Freiheit existiert, hat die Kamera nicht mitbekommen. (Bild: AP Photo/Eduardo Verdugo)
29. Juli: Hunderte von Flüchtlingen versuchen Nacht für Nacht, auf teilweise halsbrecherische Art von Frankreich nach England zu gelangen. Wegen verstärkten Kontrollen in Südengland stauen sich deshalb die Lastwagen auf der Autobahn. (Bild: Gareth Fuller via AP)
6. August: Der erweiterte Suez-Kanal wird eröffnet. Der neu gebaute Kanal-Abschnitt ermöglicht die gleichzeitige Passage der Schiffe in beide Richtungen. Der ägyptishe Präsident Abdel-Fattah el-Sissi lässt einen Knaben die Fahne schwingen. (Bild: AP / Ägyptisches Präsidium)
12. August: In der chinesischen Hafenstadt Tianjin geht ein gigantisches Chemikalien-Lager in die Luft. Bei der zerstörerischen Explosion und dem anschliessenden Grossfeuer sterben mindestens 85 Menschen. (Bild: Keystone/EPA)
21. August: Über die sogenannte Balkanroute gelangen immer mehr Flüchtlinge nach Europa. Die dortigen Staaten versuchen, den Zustrom zu verhindern oder zu regulieren. Unser Bild zeigt eine Szene an der griechisch-mazedonischen Grenze. Dort versuchen Flüchtlinge, einen Kordon mazedonischer Polizisten zu durchbrechen. (Bild: EPA / Georgi Licovski)
27. August: Das Schleppergeschäft zeigt sich von seiner unmenschlichsten Seite: Am Rand der Autobahn A4 in Österreich wird ein Kühltransporter entdeckt, in dem über 70 Flüchtlinge transportiert worden sind. Sie sind alle im Frachtraum erstickt. (Bild: EPA / Roland Schlager)
31. August: Flüchtlinge drängen nach Europa. Am Ostbahnhof in Budapest warten hunderte gestrandeter Migranten darauf, einen Zug nach Deutschland zu ergattern. (Bild: EPA / Zoltan Balogh)
2. September: Dieses Foto wird zum Symbolbild des Flüchtlingsdramas. Ein Helfer trägt den leblosen Körper des dreijährigen Aylan Kurdi, der bei der Flucht übers Meer ertrunken und an den Strand der griechischen Insel Kos gespühlt worden ist. (Bild: Keystone/AP Photo/DHA)
20. September: Bei den Wahlen in Griechenland kann Alexis Tsipras und seine Partei Syriza einen Wahlsieg feiern. Zur alleinigen Regierungsbildung reichen die rund 36 Prozent Stimmennanteil allerdings nicht. (Bild: AP/Fotis Plegas G.)
24. September: Als erster Papst spricht Franziskus vor dem vereinigten US-Kongress im Capitol in Washington. (Bild: AP Photo/Pablo Martinez Monsivais)
28. September: Wer besucht wen? Der russische Präsident Vladimir Putin (links) und US-Präsident Barack Obama schütteln sich die Hände lieber an einem neutralen Ort. Sie treffen sich zu einem bilateralen Gespräch am UNO-Hauptsitz in New York, am Rande der Vollversammlung zum 70-Jahr Jubiläum der UNO. (Bild: EPA / Sergei Guneyev)
20. September: Der Autokonzern VW gerät unter Druck. Er bestätigt, bei Dieselfahrzeugen mit einer Software Werte von Abgastests manipuliert zu haben. In den Sog des Abgasskandals geraten auch andere Fahrzeugmodelle und andere Automarken. (Bild: AP / Nick Ut)
5. Oktober: Rabiat gehen Angestellte der Air France vor, als sie ihrer Wut Luft machen. Nachdem die Luftfahrtgesellschaft angekündet hat, bis zu 2900 Stellen zu streichen, dringen sie bei der Konzernführung ein. In zerfetzten Kleidern fliehen der Personalchef Xavier Broseta (rechts) und Air-France-Manager Plissonnier. (Bild: AP / Jacques Brinon)
7. Oktober: Die Flüchtlingswelle erzeugt Gegenreaktionen. Demonstranten protestieren in Erfurt gegen die Flüchtlingspolitik. Zur Demonstration hat die rechtsnationale Alternative für Deutschland (AfD) aufgerufen. (Bild: EPA/Martin Schutt)
13. Oktober: Das über der Ostukraine abgestürzte Passagierflugzeug MH17 wurde nach Angaben der niederländischen Flugsicherheitsbehörde vom Gebiet der pro-russischen Rebellen aus abgeschossen. Die Ukraine und Russland machen sich gegenseitig für den Abschuss verantwortlich. Beim Absturz am 17. Juli 2014 waren alle 298 Menschen an Bord umgekommen. (Bild: EPA / Robin van Lonkhuijsen)
8. November: In Myammar gehen bei den nationalen Wahlen über 80 Prozent der Stimmen an die Partei der Oppositionsführerin und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. Nach fünf Jahrzehnten Militärherrschaft hofft das Land jetzt auf einen friedlichen und demokratischen Wandel. (Bild: AP/Gemunu Amarasinghe)
31. Oktober: Ein russischer Airbus stürzt nach dem Abflug vom ägyptischen Badeort Sharm el Sheikh ab, alle 224 Insassen sterben. Die Umstände deuten auf ein Attentat mit einer Bombe hin. (Bild: Maxim Grigoriev / Russisches Ministerium)
13. November: Wieder trifft der Terror die französische Hauptstadt. Bei fünf Attentaten sterben in Paris 130 Menschen, 352 wurden verletzt. Während eines Konzerts im Theater Bataclan richten Attentäter ein regelrechtes Massaker an. Eine Attacke auf das Fussball-Länderspiel Frankreich-Deutschland scheitert, es gibt Schüsse auf Cafés. (Bild: AP / Jerome Delay)
14. November: Ein TGV-Zug entgleist während einer Testfahrt und stürzt von einer Brücke in der Nähe von Strassbourg in die Tiefe. Das Unglück fordert fünf Todesopfer, etwa 60 Personen werden verletzt. (Bild: EPA / Mathieu Cugnot)
22. November: Die fast zwei Millionen Bewohner der Halbinsel Krim sitzen im Dunkeln: Zwei Explosionen bringen Masten der Stromversorgung zu Fall. (Bild: EPA / Hromadske TV)
24. November: An der türkisch-syrischen Grenze schiesst die türkische Armee einen russischen Kampfjet ab, weil dieser den türkischen Luftraum verletzt und Warnungen ignoriert habe. Auf den Abschuss folgt eine anhaltende diplomatische Verstimmung und Handelsbeschränkungen zwischen Russland und der Türkei. (Bild: EPA / Haberturk TV Channel)
7. Dezember: Dicke Luft herrscht in Peking und in anderen Industriemetropolen Chinas. Wegen Smog bleiben die Schulen drei Tage lang geschlossen, bestimmte Betriebe müssen ihre Produktion drosseln oder einstellen. (Bild: EPA / How Hwee Young)
21. Dezember: In der südchinenischen Stadt löst sich eine Schuttdeponie und verschüttet mindestens 33 Gebäude, darunter Arbeiterunterkünfte und Fabriken. Über 90 Personen werden vermisst. Der Rutsch löst zudem die Explosion an einer Pipeline aus, die Hongkong mit Gas beliefert. (Bild: AP / Color China Photo)
21. Dezember: In den Positionen sind sie sich etwas näher gekommen, doch diesmal halten sie körperlich Distanz: EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und die Schweizer Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga informieren die Medien über den Stand der Verhandlungen in der Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative. (Bild: AP/Virginia Mayo)
49 Bilder

2015 in Bildern: Das internationale Geschehen

Prinz Albert von Monaco und seine Frau, Prinzessin Charlene präsentieren ihre Zwillinge Gabriella und Jacques nach der Taufe in der Kathedrale von Monaco der Öffentlichkeit. (Bild: EPA / Sebastien Nogier)
Lauriane Sallin ist die neue Miss Schweiz (Bild: Keystone / Anthony Anex)
Bundesrat Didier Burkhalter (links) freut sich mit Musiker Bastian Baker über seine Wahl zum Schweizer des Jahres (Bild: Keystone / Steffen Schmidt)
Der schwedische Prinz Carl Philip und Sofia Hellqvist werden nach der Heirat im königlichen Palast durch Stockholm kutschiert. (Bild: EPA / Mikael Fritzon)
Diese Shorts müssen Sie sich merken: Stan Wawrinka präsentiert bei den French-Open in Paris in der vierten Runde gegen Gilles Simon seine Modekollektion. (Bild: EPA / Etienne Laurent)
Es ist eine Premiere und was für eine: Bruce Jenner startet in ein neues Leben als Frau, auf dem Titelbild von «Vanity Fair», abgelichtet von Starfotografin Annie Leibovitz. (Bild: AP / Annie Leibovitz)
Prinz William und Herzogin Catherine präsentieren die kleine Prinzessin von Cambridge der Öffentlichkeit. (Bild: EPA / Andy Rain)
Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis kommt für eine Kabinettsitzung mit dem Töff angebraust. (Bild: EPA / Yorgos Karahalis)
Die Schauspieler Dakota Johnson und Jamie Dornan posieren für die Fotografen bei der britischen Premiere von Fifty Shades of Grey in London. (Bild: AP / Jonathan Short)
Lang, länger, am längsten: Sängerin Rihanna fällt bei einer Gala in New York mit extravagantem Kleid auf. (Bild: AP / Charles Sykes)
Mark Zuckerberg und seine Frau Chan präsentieren ihr Baby der Öffentlichkeit, natürlich auf Facebook. (Bild: AP / Facebook / Mark Zuckerberg)
Flavio Rizzello jubelt nach der Final-Sendung der SRF-Show «Die grössten Schweizer Talente 2015». Der Elfjährige gewinnt 100'000 Franken. (Bild: Keystone / SRF / Mirco Rederlechner)
Die spektakulärste Halbzeit-Show aller Zeiten? Kate Perry beim Super Bowl 2015, umgeben von kitschig lachenden Haien. (Bild: AP / David J. Philip)
Der Journalist Roger Schawinski erhält den Prix Walo 2015 für sein Lebenswerk. (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
Cristiano Ronaldo ist Weltfussballer des Jahres 2014. (Bild: Keystone / Walter Bieri)
Heidi Klum verkleidet sich an einer Halloween-Party in New York. (Bild: AP / Charles Sykes)
Schweden (im Bild Sänger Mans Zelmerloew) gewinnt den 60. Eurovision Song Contest in Wien. (Bild: EPA / Helmut Föhringer)
Madeline Stuart ist anders als andere Models: Sie ist 18 Jahre alt, 1,50 Meter gross und hat das Down-Syndrom. Am 13. September hatte sie ihren grossen Auftritt an der New York Fashion Week. (Bild: EPA / Jason Szenes)
Joel Basman aus Zürich wird in Berlin mit der Goldenen Lola für die beste Nebenrolle im Film «Wir sind jung. Wir sind stark» geehrt. (Bild: EPA / Kay Nietfeld)
Verleger Roger Köppel wird an den Swiss Music Awards bei seiner Laudatio für die Band Krokus ausgebuht. (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
Prinz George mit seiner Schwester Charlotte. (Bild: Handout / Duchess of Cambridge)
Der österreichisch-amerikanische Filmschauspieler Arnold Schwarzenegger wird am Zurich Film Festival mit dem Golden Icon Award ausgezeichnet. (Bild: Keystone / Anthony Anex)
Schwedens König Carl XVI Gustaf (links) berührt den Kopf des Prinzen Nicolas, Sohn von Prinzessin Madeleine und Chris O'Neil. (Bild: AP / Jonas Ekstromer)
Porträt der britischen Königin Elizabeth II, die seit 60 Jahren Königin von England ist. (Bild: Handout / Hugo Rittson Thomas / königlicher Hoffotograf)
Kim Kardashian (links) und ihre Schwester Khloe besuchen die Gedenkstätte für die Opfer des Völkermords in Armenien. (Bild: AP / Hrant Khachatryan)
Harrison Ford stürzt mit seinem einmotorigen Flugzeug in Kalifornien ab. Der US-Schauspieler wird ins Spital gebracht, glücklicherweise jedoch nur leicht verletzt. (Bild: AP / Damian Dovarganes)
Sie haben sich also doch lieb: James Bond-Darsteller Daniel Craig (rechts) und Bösewicht Ernst Stavro Blofeld als Christoph Waltz. (Bild: EPA / Facundo Arrizabalaga)
Blau-schwarz oder weiss-golden? Auf Facebook und Twitter diskutieren Tausende aus aller Welt, welche Farben dieses Kleid hat. (Bild: EPA / Daniel Karmann)
Melanie René aus Genf gewinnt die Entscheidungsshow des Schweizer Fernsehens SRF zum Eurovision Song Contest. (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
Anna Ermakova, Tochter des ehemaligen Tennisspielers Boris Becker, präsentiert die Herbst-Winter-Kollektion von Riani. (Bild: AP / Markus Schreiber)
Versöhnen sich nach ihrem Streit: Kanye West war vor sechs Jahren bei den MTV Video Music Awards unangenehmen aufgefallen, weil er Taylor Swift das Mikro weggerissen hatte und sagte, statt ihr hätte eigentlich Beyonce den Preis für das beste Video verdient. (Bild: AP / Matt Sayles)
Sängerin Miley Crus (22) moderiert die MTV Video Music Awards und fällt vorallem mit ständig wechselnden, schrägen Kostümen auf. (Bild: AP / Matt Sayles)
Papst Franziskus hält die Hand des ehemaligen kubanischen Staatschefs Fidel Castro beim Besuch in Havanna. (Bild: AP / Alex Castro)
Bei der 87. Oscar-Show in Los Angeles geht so vieles schief. Moderator Neil Patrick Harris wollte mit seiner Unterhosen-Show auf den späteren Gewinnerfilm «Birdman» anspielen. (Bild: AP / John Shearer)
Zwei Schauspieler-Legenden starben 2015: Mathias Gnädinger (links, † 3. April) und Jörg Schneider ( † 22. August), bei der Filmpremiere ihres Films «Usfahrt Oerlike» am 23. Januar bei den 50. Solothurner Filmtagen. (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)
Monique Schwitter (mitte) erhält den Schweizer Buchpreis 2015 für den Roman «Eins im Andern. Die Jury würdigte das Buch als facettenreiche Darstellung einer Liebebiografie - kräfig, humorvoll und nachdenklich. Der Preis ist mit 30'000 Franken dotiert. Auf dem Bild sind ferner die Nominierten Martin R. Dean, Dana Grigorcea, Ruth Schweikert und Meral Kureyshi (von links) zu sehen. (Bild: Keystone / Patrick Staub)
Bundesrat Alain Berset (links) gratuliert dem Schweizer Schriftsteller Adolf Muschg, der für sein Lebenswerk mit dem Grand Prix geehrt wird. (Bild: Keystone / Alexxandro della Valle)
Pia Alonzo Wurtzbach (rechts) von den Philippinen wird Miss Universe 2015. Die ehemalige Miss Universe Paulina Vega (mitte) entfernt das Krönchen von Ariadna Gutierrez, Miss Universe 2014. (Bild: AP / John Locher)
38 Bilder

Diese Promis sorgten 2015 für Schlagzeilen

Ondrej Klyciv beim Dakar-Rally in Chile (7. Januar). (Bild: EPA / Felipe Trueba)
Simon Ammann stürzt beim Skispringen in Bischofshofen schwer (6. Januar). (Bild: EPA / Daniel Karmann)
Roger Federer feiert in seinem 125. Final den 83. Titel. Beim ATP-250-Turnier in Brisbane gewinnt der Baselbieter gegen Milos Raonic mit 6:4, 7:6, 6:4 (11. Januar). (Bild: EPA / Dave Hunt)
Cristiano Ronaldo ist Weltfussballer des Jahres (12. Januar). (Bild: Keystone / Walter Bieri)
Der 17-jährige Fabian Bösch aus Engelberg gewinnt an der Weltmeisterschaft im Slopestyle in Kreischberg Gold (Bild: EPA / Barbara Gindl)
News England gewinnt den 49. Super Bowl gegen die Seattle Seahawks mit 28:24. Auf dem Bild: New England Patriots-Spieler Malcolm Butler (links) gegen Ricardo Lockette von den Seattle Seahawks. (Bild: EPA / Larry W. Smith)
Patrick Küng wird Abfahrts-Weltmeister in Beaver Creek (15. Februar). (Bild: EPA / George Frey)
Christian Constantin, Präsident des FC Sion, verkleidet sich als Napoléon, an der jährlichen Gala des FC Sion (7. Februar) (Bild: Keystone / Laurent Gilliéron)
Petter Northug gewinnt an den Ski-WM in Falun über 50 Kilometer die vierte Goldmedaille. (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)
Tausende Läufer bestreiten den Engadin-Skimarathon (8. März). (Bild: Keystone / Gian Ehrenzeller)
Selina Büchel (23) holt EM-Gold über 800 Meter (8. März). (Bild: Keystone / Martin Meissner)
Schöner kann man eine Karriere kaum beenden: Der Walliser Didier Défago schafft es beim Weltcup-Finale in Méribel in seiner letzten Abfahrt nochmals aufs Podest und wird zum Abschluss seiner Karriere Zweiter (19. März). (Bild: (Keystone / Jean-Christophe Bott))
Das Curling-Team um Skip Alina Pätz holt sich bei der Curling-WM im japanischen Sapporo den Titel mit einem 5:3-Sieg gegen Kanada (22. März). (Bild: AP / Shizuo Kambayashi)
Kanada (im Bild Mike Smith) wird Eishockey-Weltmeister (17. Mai). (Bild: EPA / Filip Singer)
Der Schweizer NBA-Star Thabo Sefolosha bricht sich bei einem Polizeieinsatz das Wadenbein. Nach einem langen Prozess wird er freigesprochen und verklagt stattdessen die Stadt New York und die Polizei auf Schadenersatzklage. (Bild: AP / Craig Ruttle)
Langnaus Spieler jubeln über den Aufstieg in die NLA (9. April). (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)
Die Davoser jubeln nach dem fünften Playoff-Finalspiel der NLA zwischen den ZSC Lions und dem HCD über den Titelgewinn. Der HC Davos hat die Playoff-Final-Serie mit 4:1 gewonnen (11. April). (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
Nicole Boss (rechts) verliert den WM-Kampf im Leichtgewichtsboxen gegen Delfine Person aus Belgien durch technischen K.o. in der neunten Runde. (Bild: Keystone / Thomas Hodel)
Giulia Steingruber holt im Mehrkampf sensationell EM-Gold (17. April). (Bild: EPA / Ian Langsdon)
Floyd Mayweather (links) schlägt Manny Pacquiao nach Punkten. (Bild: AP / John Locher)
Der FC Basel wird Schweizer Meister. Es ist das letzte Meisterschaftsspiel in der Karriere von Marco Streller (29. Mai). (Bild: Keystone / Patrick Straub)
Bertrand Bourez gewinnt den GP Aargau. (1. Juni). (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
Das Märchen von Timea Bacsinszky geht zu Ende: Die 25-Jährige verliert im Halbfinal der French Open gegen Serena Williams 4:6, 6:3 und 0:6 (4. Juni). (Bild: EPA / Yoan Valat)
Barcelona gewinnt den Champions League Final gegen Juventus Turin in Berlin mit 3:1. Auf dem Bild posieren Luis Suarez, Lionel Messi und Neymar (von links) mit dem Pokal (6. Juni). (Bild: EPA / Frank Augstein)
Sion holt sich mit einem 3:0 gegen Basel im 13. Final den 13. Sieg. Auf dem Bild jubelt Sions Fernandes über sein zweites Tor (7. Juni). (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Die Schweiz verliert das Auftakt-Spiel an der WM in Kanada mit 0:1. Die Luzernerin Ramona Bachmann (zweite von links) kann die Tränen nicht mehr zurückhalten (8. Juni). (Bild: Keystone / Salvatore di Nolfi)
Stan Wawrinka gewinnt die French Open in Paris in einem spannenden und hochklassigen Final mit 4:6, 6:4, 6:3 und 6:4 gegen die Weltnummer 1 Novak Djokovic (7. Juni). (Bild: EPA / Ian Langsdon)
Matthias Siegenthaler (rechts) im Kampf gegen Marcel Mathis im 1. Gang beim traditionellen Brünig-Schwinget (26. Juli). (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
Die Schweiz siegt gegen Litauen 2:1. Auf dem Bild lässt sich Torschütze Xherdan Shaqiri von den Fans feiern (14. Juni). (Bild: Keystone / Georgios Kefalas)
An einer Medienkonferenz der Fifa wird deren Präsident Sepp Blatter mit Banknoten beworfen (20. Juli). (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
2015 ist nicht das Jahr von Fabian Cancellara: Sowohl die Tour de France als auch die Vuelta muss der Schweizer verletzungsbedingt aufgeben (6. Juli). (Bild: EPA / Yoan Valat)
Martina Hingis (links) und Sania Mirza gewinnen den Doppelfinal in Wimbledon gegen Makarova / Vesnina 5:7, 7:6 und 7:5 (11. Juli). (Bild: AP / Facundo Arrizabalaga)
Roger Federer (vorne links) verliert den Wimbledon-Final gegen Novak Djokovic mit 6:7, 7:6, 4:6 und 3:6 (12. Juli). (Bild: AP / Jonathan Brady)
Sebastian Vettel (links), Romain Grosjean (dritter von links), Pastor Maldonad (dritter von rechts), Felipe Massa (zweiter von rechts) und Jean Eric Vergne (rechts) gedenken dem verstorbenen Formel-1-Rennfahrer Jules Bianchi. Bianchi war am 5. Oktober 2014 beim Grossen Preis von Japan in Suzuka schwer verunfallt. In der 41. Runde kam er auf regennasser Fahrbahn von der Strecke ab und prallte ins Heck eines Bergungsfahrzeugs (21. Juli). (Bild: EPA / Olivier Anrigo)
Das Team Sky des britischen Leaders Chris Froome fährt bei der Tour de France in Paris geschlossen über die Ziellinie (26. Juli). (Bild: AP / Bernard Papon)
Olympische Jugendspiele 2020: Lausanne erhält den Zuschlag (31. Juli). (Bild: AP / Mohd Rasfan)
Schwimmer wärmen sich vor dem Nachtrennen an den Schwimmweltmeisterschaften in Kazan auf (5. August). (Bild: Keystone / Patrick B. Kraemer)
Belinda Bencic gewinnt den Rogers Cup in Toronto gegen Simona Halep, die beim Stand von 7:6, 5:7 und 3:0 wegen einer Verletzung aufgeben musste. Es ist einer der grössten Erfolge der jungen Schwyzerin (16. August). (Bild: AP / Frank Gunn)
Erster Auftritt von Xherdan Shaqiri in der Premier League: Beim 1:1 zwischen Stoke City und Norwich City gibt der Schweizer den entscheidenden Assist (22. August). (Bild: AP / Steve Paston)
Ein Kameramann fährt den jamaikanischen Sprintstar Usain Bolt bei den Weltmeisterschaften in Peking über den Haufen (27. August). (Bild: EPA / Rolex dela Pena)
Österreich qualifiziert sich für die EM in Frankreich. Die Spieler feiern den Schweizer Trainer Marcel Koller nach dem 4:1-Sieg gegen Schweden (8. September). (Bild: EPA / Maja Suslin)
Nach sechs aufeinanderfolgenden Pflichtspielniederlagen zum Saisonstart bietet Lucien Favre dem Präsidium von Borussia Mönchengladbach seinen Rücktritt als Trainer an, der jedoch abgelehnt wurde. Kurz darauf veröffentlichte Favre eine Erklärung, in der er seinen sofortigen Rücktritt bekanntgab (19. September). (Bild: AP / Martin Meissner)
Daniel Ryf (28) gewinnt in 8 Stunden, 57 Minuten und 57 Sekunden den Ironman von Hawaii (10. Oktober). (Bild: EPA / Bruce Omori)
Kevin Schläpfer, Trainer des EHC Biel, kann seine Tränen an einer Medienkonferenz nicht mehr zurückhalten. Er wurde vom Eishockeyverband angefragt, ob Nationaltrainer werden möchte, er wurde aber von Biel nicht aus dem bis 2018 laufenden Vertrag freigegeben (15. Oktober). (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)
Stefan Küng wird in Grenchen Europameister in der Einzelverfolgung (17. Oktober). (Bild: Keystone / Thomas Hodel)
Lewis Hamilton (rechts) wird Formel-1-Weltmeister vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg. (Bild: AP / John Locher)
Ein Fan hat von Sonny Bill Williams, Spieler von Neuseeland, die Goldmedaille nach dem gewonnenen Rugby-Final in London erhalten (31. Oktober). (Bild: EPA / Facundo Arrizabalaga)
Giulia Steingruber stürzt im Sprung-Final bei der Landung ihres zweiten Sprungs und zieht sich eine Verletzung im rechten Knie zu (31. Oktober). (Bild: EPA / Robert Perry)
Liefern sich einen Kampf um Hundertstel: Jorge Lorenzo (links) und Marc Marquez (8. November). Am Ende hat Lorenzo die Nase vorn und wird Weltmeister. (Bild: Keystone)
Vladimir Klitschko (rechts) verpasst Tyson Fury einen Schlag. Am Ende gewinnt Fury den WM-Kampf in Düsseldorf nach Punkten. (Bild: EPA / Rolf Vennenbernd)
Patrick Fischer wird den Medien als neuen Nati-Coach vorgestellt (3. Dezember). (Bild: Keystone / Sebastian Schneider)
Die Unwiderstehliche Lara Gut: Gut gewinnt die Abfahrt und die Kombination in Val d'Isère, wird im Riesenslalom von Courchevel Zweite und siegt im letzten Weltcup-Riesenslalom des Jahres in Lienz. Gut holt damit an einem Wochenende 280 Punkte und führt die Weltrangliste deutlich an (28. Dezember). (Bild: EPA / Pier Marco Tacca)
Sepp Blatter wird als Fifa-Präsident suspensiert und für 8 Jahre gesperrt (21. Dezember). (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
53 Bilder

Jahresrückblick: Die spektakulärsten Sport-Bilder 2015

Die Patrouille Suisse begleitet einen Airbus A320 der Swiss bei der Flugshow vor dem Lauberhornrennen 2015. (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)
Die Sonne geht über dem Genfersee und den schweizerisch-französischen Bergen oberhalb von Montreux auf. (Bild: Keystone / Laurent Gilliéron)
Eine Touristin speist auf dem Furkapass ein Murmeltier. (Bild: Keystone / Dominic Steinmann)
Ein Berggänger fotografiert den Sonnenuntergang in Bex / VD, im Hintergrund die Rhône-Ebene und der Genfersee. (Bild: Keystone / Anthony Anex)
Lampen beleuchten den Pfad der Erstbegehung am Matterhon in Zermatt. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Eine Gruppe Menschen überquert die neu eröffnete Hängebrücke in der Nähe von Monte Carasso im Tessin. Die Hängebrücke ist 270 Meter lang und hat eine maximale Höhe von 130 Metern. (Bild: Keystone / Ti-Press / Samuel Golay)
650 Schafe werden von der Canalalp nach Vals getrieben, wo sie bei der «Schafteilet» auf ihre Besitzer aufgeteilt werden. (Bild: Keystone / Gian Ehrenzeller)
Die Hose von Adrian Laimbacher verabschiedet sich am Schwing- und Älplerfest auf der Rigi. Der 35-Jährige beendete am 12. Juli seine Karriere. (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
Ein Heissluftballon wird vor dem Start bei den 37. Internationalen Luftballon-Wetttbewerben in Château d'Oex aufgeblasen. (Bild: Keystone / Valentin Flauraud)
Touristen beobachten den Sonnenaufgang über dem Nebelmeer am Eggishorn. (Bild: Keystone / Dominic Steinmann)
Farbenfrohes Holi-Gaudi in Lausanne. Der Brauch der Farbenparty stammt ursprünglich aus Indien. Dort wird mit dem Fest der Frühling begrüsst. (Bild: Keystone / Valentin Flauraud)
Eine Lawine donnert ins Tal. Das Eidgenössische Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF hatte sie im Testgelände in Anzère ausgelöst. (Bild: Keystone / Gaetan Bally)
Kinder vergnügen sich im Schnee auf der Bettmeralp. (Bild: Keystone / Peter Schneider)
Algenblüte glühten entlang einer Küste in der Nähe von Hong Kong. (Das Foto wurde mit einer langen Beleuchtungszeit gemacht). (Bild: AP / Kin Cheung)
Nordlichter (Aurora Borealis) in der Nähe von Lietzen in Märkisch-Oderland in Deutschland. (Bild: EPA / Patrick Pleul)
Der Vulkan Villarrica, 750 Kilometer südlich von Santigao de Chile, bricht aus. Über 4000 Menschen mussten wegen der Gefahr von Überschwemmungen evakuiert werden. (Bild: EPA / Ariel Marinkovic)
Spektakel in Pamplona: Tausende verfolgen die Stierkämpfe von ihrern Balkonen aus. (Bild: AP / Andres Kudacki)
Ein Velofahrer, fotografiert vor dem Supermond in Fuerteventura. (Bild: EPA / Carlos De Saa)
Ein Spatz trinkt Wasser aus einem Brunnen in Freiburg / Deutschland. (Bild: EPA / Patrick Seeger)
Filipinos geniessen das Wasser während des Weltwassertages an einem stillgelegten Wasserreservoir östlich von Manila. (Bild: EPA / Ritchie B. Tongo)
Vom Rücken eines Pferdes steigt Dampf auf, nachdem es mit Wasser abgespritzt wurde, fotografiert in einer Box im Vorfeld des CSI Basel. (Bild: Keystone / Georgios Kefalas)
Spaziergänger laufen in Bern der Aare entlang. (Bild: Keystone / Alessandro della Valle)
Weissrussen spielen mit einem Hund nach Schneefällen in Minsk. 20 Prozent der für den Monat Januar üblichen Niederschlagsrate fiel am 23. Januar. (Bild: EPA / Tatyana Zenkovich)
Balletttänzerin Airi Igarashi zeigt in Lausanne ihre Künste. (Bild: Keystone / Valentin Flauraud)
Ein Pelikan sitzt in der Nähe von Miami in der Sonne. (Bild: AP / Pat Carter)
Ein Surfer während des Nachtwettkampfs in Ashdod im Süden von Israel. (Bild: AP / Oded Balilty)
Schnee und Eis in Marion im US-Bundesstaat Massachusetts: Isaac Perry kämpft sich mit seinem Boot durch die frische Decke. (Bild: AP / Peter Pereira)
Erkennen Sie den Platzwart? Fotografiert in Portsmouth. (Bild: AP / Martin Smith-Rodden)
Nur noch zwei Scheibenwischer ragen aus einem mit Schnee bedeckten Auto hervor, aufgenommen in Lexington im US-Bundesstaat Kentucky. (Bild: AP / David Stephenson)
Ein junges Chamäleon, geboren in einem Zoo in Sydney. (Bild: EPA / Taronga Zoo)
Eis deckt einen Felsen auf dem Gipfel des 1917 Meter über Meer gelegenen Mount Washington in New Hampshire ab. (Bild: AP / Robert F. Bukaty)
Eine Meise schnappt sich einen Schluck Wasser, das an einem Eiszapfen, der an einem Ahornbaum angewachsen ist, heruntertropft. (Bild: AP / Greg Derr)
Menschen kühlen sich nach 37 Grad Hitze im Fluss Arga im nordspanischen Pamplona ab. (Bild: AP / Alvaro Barrientos)
Ein Eisvogel mit Beute, fotografiert in Südkorea. (Bild: EPA / Kim Jae-Sun)
Die Bäume sind zerstört. Nach dem Grossbrand in der Nähe von La Ronge in Kanada liegt eine Nebelschicht in der Luft. (Bild: AP / Corey Hardcastle)
Ein Arbeiter montiert einen hölzernen Arm an eine Christus-Statue, bevor Papst Franziskus die Messe auf dem Platz der Revolution im kubanischen Havanna feiert. (Bild: AP / Desmond Boylan)
Veteranen wenden sich an ihren nordkoreanischen Führer Kim Jong Un während einer Rede in Pjöngjang. (Bild: AP / Wong Maye-E)
Ein Mann auf einem Boot in Palangkaraya in Indonesien. In der Gegend wüteten schwere Waldbrände. Jetzt ist der Fluss verseucht. (Bild: EPA / Hugo Hudoyoko)
Luftaufnahme von Segelbooten auf dem Starnbergersee. Wegen den Pollen hat sich das Wasser gelb verfärbt. (Bild: EPA / Peter Kneffel)
Hunde warten auf ihren Einsatz vor einem Schlittenrennen in Unterjoch / Deutschland. (Bild: EPA / Karl-Josef Hildenbrand)
40 Bilder

Jahresrückblick: Feature-Bilder 2015

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.