Hilfe für Markthändler, die auf ihrer frischen Ware sitzenbleiben

Die Absage des Luzerner Wochenmarkts bis mindestens am 19. April hat für die teilnehmenden Markthändler fatale Folgen. Hier finden Sie eine Liste mit allen Markthändlern sowie deren Hofläden.

Hören
Drucken
Teilen

(rai) Obschon am Luzerner Wochenmarkt Lebensmittel und Produkte zur Grundversorgung verkauft werden, wurde dieser vorläufig bis am 19. April abgesagt. Viele der teilnehmenden Markthändlerinnen und Markthändler besitzen keine weiteren Verkaufs- und Absatzkanäle. Für diejenigen hat die Bundesverordnung fatale Folgen, wie Mario Lütolf, Leiter Stadtraum und Veranstaltungen, erklärt. Ein weiteres Problem ist der dadurch entstandene Food-Waste, denn viele Waren wurden bereits produziert. Bei den Markthändlern bleiben nun die frischen Produkten liegen.

Wochenmarkt an der Reuss in Luzern.

Wochenmarkt an der Reuss in Luzern. 

Bild: Patrick Hürlimann, Luzern, 17. März 2020

Wer also lokale Hofläden unterstützen möchte und eine Alternative zu den hiesigen grossen Detailhändlern sucht, findet im untenstehenden Dokument alle Markthändler sowie Verlinkungen zu deren Webseiten.

Hier gibt's die Liste mit allen Markthändlern und Hofläden.

Hier gibt es die Webseite der Luzerner Markthändler.

Ein Stück Luzerner Määrt im Ladencafé Mezzo in Kriens

Ab sofort gibt’s samstags von 9 bis 16 Uhr Gemüse, Joghurt und Früchte vom Hof Gstell in Gunzwil statt am Luzerner Määrt im Ladencafé Mezzo in Kriens, so das Café in einer Mitteilung. Die Bauernfamilie Bucher wie auch das Ladencafé sind von den Einschränkungen durch das Corona-Virus betroffen - der Verkauf der Hofprodukte im Laden in Kriens helfe beiden. 

Mehr zum Thema