Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HOCHWASSER: Am Lauerzersee wurde es brenzlig

Dauerregen auch in der Nacht auf Dienstag. Der Pegel des Lauerzersees stieg innert Stunden stark an. Die Feuerwehr rückte aus. Wir zeigen Aufnahmen vom Dienstagmorgen am Boden und aus der Luft.
Feuerwehreinsatz im neuen Bootshaus an der Seestrasse. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Feuerwehreinsatz im neuen Bootshaus an der Seestrasse. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Bei Meter 448,5 war Schluss. So hoch war der Pegel des Lauerzersees am Dienstag. Dann beruhigte sich die Lage. Der Dauerregen der letzten Tage bescherte der Lauerzer Feuerwehr viel Arbeit. Alleine am Dienstagmorgen waren mehrere Dutzend Einsatzkräfte aufgeboten worden, wie unser Video zeigt.


Die Feuerwehr war bereits am Montagabend im Einsatz gestanden. Auf der Bergstrasse war Wasser über die Fahrbahn geflossen. Insgesamt rückte man im Dorf an sieben Einsatzorte aus.

In der Nacht auf Dienstag regnete es länger als prognostiziert. Der Lauerzersee stieg deshalb bis am Dienstagmittag immer höher. Unser 360-Grad-Panorama zeigt den Wasserstand des Lauerzersees am Dienstagmorgen um 9 Uhr. Da stand auch der Sägel weitgehend unter Wasser. gh


Direkter Zugang zum Boot: Die Seestrasse in Lauerz am Dienstagmorgen. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Direkter Zugang zum Boot: Die Seestrasse in Lauerz am Dienstagmorgen. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Wassereinbruch auf einer Baustelle an der Seestrasse in Lauerz. (Bild: helinews.ch)

Wassereinbruch auf einer Baustelle an der Seestrasse in Lauerz. (Bild: helinews.ch)

Teile der Niedermatt waren unter Wasser. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Teile der Niedermatt waren unter Wasser. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Mehrere Dutzend Feuerwehrleute waren ausgerückt. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Mehrere Dutzend Feuerwehrleute waren ausgerückt. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Mit Sandsäcken gegen den steigenden Pegel. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Mit Sandsäcken gegen den steigenden Pegel. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Das Wasser bahnt sich einen Weg hinunter zum Lauerzersee. (Bild: Feuerwehr Lauerz)

Das Wasser bahnt sich einen Weg hinunter zum Lauerzersee. (Bild: Feuerwehr Lauerz)

Wasser ergiesst sich über das Wiesland... (Bild: Feuerwehr Lauerz)

Wasser ergiesst sich über das Wiesland... (Bild: Feuerwehr Lauerz)

...und läuft hinunter zur Bergstrasse. (Bild: Feuerwehr Lauerz)

...und läuft hinunter zur Bergstrasse. (Bild: Feuerwehr Lauerz)

Der Autofriedhof beim Seebner Barcarola war leer geräumt, bis auf dieses Fahrzeug. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Der Autofriedhof beim Seebner Barcarola war leer geräumt, bis auf dieses Fahrzeug. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Bänke in der Badi Seewen laden im Moment nicht zum sitzen ein. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Bänke in der Badi Seewen laden im Moment nicht zum sitzen ein. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.