ILLGAU: Die Friedenskapelle ist eingesegnet

Am Fest Allerheiligen wurde der neue Aufbahrungsraum, die Friedenskapelle, eingesegnet. Zahlreiche Gläubige wohnten der Feier bei.

Drucken
Teilen
Die neue Friedenskapelle von Illgau wurde am Fest Allerheiligen eingesegnet. (Bild Guido Bürgler/Neue SZ)

Die neue Friedenskapelle von Illgau wurde am Fest Allerheiligen eingesegnet. (Bild Guido Bürgler/Neue SZ)

Seit letztem Samstag hat Illgau einen neuen Aufbahrungsraum für seine Verstorbenen, die Friedenskapelle. Sie steht direkt neben der Kirche und ist rollstuhlgängig. In einer schlichten Feier wurde die Kapelle durch Pfarradministrator Edgar Brunner eingesegnet.

Das neu geschaffene Kleinod ist ein grosszügiger, heller Raum mit einer kunstvollen Pieta an der Frontwand und zwei farbenfrohen Fenstern, die den Frühling und den Herbst des Lebens darstellen, ausgestattet. Die Glasfenster wurden vom einheimischen Künstler Hannes Bürgler geschaffen.

Der bisherige Aufbahrungsraum im Turm der Kirche war zu klein und eng und hatte keinen behindertengerechten Zugang.

Guido Bürgler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.