Im Kanton Schwyz wird der Verkehrslärm erhoben

Im ganzen Kanton werden aktuell Verkehrszählungen durchgeführt. Diese dienen später als Grundlage für Lärmschutzmassnahmen.

Drucken
Teilen
Verkehr auf der Bahnhofstrasse unterhalb der Mythenblick-Verzweigung in Seewen. (Bild: Bert Schnüriger/Neue SZ)

Verkehr auf der Bahnhofstrasse unterhalb der Mythenblick-Verzweigung in Seewen. (Bild: Bert Schnüriger/Neue SZ)

Derzeit kann auf der Bahnhofstrasse zwischen Seewen und Schwyz immer mal wieder ein weisser Kasten am Strassenrand entdeckt werden. Dieser dient der Verkehrserhebung und wird von der Gemeinde Schwyz aufgestellt. «Wir befinden uns aktuell mittendrin in der Erfassung der Verkehrszahlen», erklärt Christoph Schmid, Abteilungsleiter Tiefbau der Gemeinde Schwyz. Anhand der gewonnenen Daten wird entschieden, ob und wo Lärmschutzmassnahmen ergriffen werden müssen oder nicht.

Da es sich um ein nationales Projekt handelt, sind sämtliche Gemeinden und Bezirke sowie der Kanton betroffen. Von den rund 220 Kilometer Strassen, die dem Kanton Schwyz gehören, dürften gemäss Urs Camenzind bei rund 100 Kilometern Massnahmen zum Lärmschutz anfallen. Camenzind ist Leiter der Abteilung Strategie und Entwicklung beim kantonalen Tiefbauamt. «Wie viel das letztlich insgesamt kostet, kann heute noch nicht gesagt werden», erklärt er. «Das hängt vollkommen davon ab, welche Massnahmen ergriffen werden müssen.»

Andreas Oppliger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.