Im Zick-zack-Kurs entlang der Leitplanke

Gleich drei Unfälle haben sich am Dienstag auf Schwyzer Strassen ereignet. Nichtanpassen der Geschwindigkeit, Unachtsamkeit sowie Alkohol- und Drogeneinfluss waren die unterschiedlichen Unfallursachen.

Drucken
Teilen
Die Zick-zack-Spur des Unfallautos ist deutlich zu erkennen. (Bild: Kapo Schwyz)

Die Zick-zack-Spur des Unfallautos ist deutlich zu erkennen. (Bild: Kapo Schwyz)

In Rothenthurm verursachte am Dienstag, ca. 20 Uhr, eine Autofahrerin auf der Hauptstrasse eine Selbstkollision. Sie verlor die Beherrschung über ihr Fahrzeug, weil sie die Geschwindigkeit ungenügend an die herrschenden Strassenverhältnisse anpasste, wie die Kantonspolizei Schwyz am Mittwoch mitteilte. Das Auto geriet ins Schleudern, kollidierte mit der rechtsseitigen Leitplanke, drehte sich und kollidierte erneut mit der Leitplanke. Die 35-jährige Lenkerin blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Pfäffikon: Alkohol- und Drogen aber kein Führerschein

Nur rund 45 Minuten zuvor kam es in der Auffahrt zur Autobahn A3 in Pfäffikonm zu einer Streifkollision. Eine Autolenkerin wollte die Spur wechseln, wobei es zum Zusammenstoss mit einem Auto auf der anderen Fahrbahn kam. Verletzt wurde niemand. Die 26- Jährige wird an die Staatsanwaltschaft March verzeigt, da sie ihr Fahrzeug unter Alkohol- und Drogeneinfluss lenkte und zudem über keinen Führerausweis verfügt.

Wollerau: Frau auf Fussgängerstreifen angefahren

Bereits um 18 Uhr verletzte sich eine Fussgängerin gegen bei einem Verkehrsunfall beim Neuhaus-Kreisel in Wollerau. Die 21-jährige Frau überquerte auf dem Fussgängerstreifen die Strasse, als sie von einem Lieferwagen erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Die 21-Jährige wurde dabei verletzt und vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

pd/zim