IMMENSEE: Pappeln am Quai stellen Sicherheitsrisiko dar

Die fünf Pappeln am Immenseer Quai sind in einem schlechten Zustand. Mehreren von ihnen hat die Fäulnis im Stamminnern stark zugesetzt.

Drucken
Teilen
Die markanten Bäume werden durch Jungbäume ersetzt. (Bild pd)

Die markanten Bäume werden durch Jungbäume ersetzt. (Bild pd)

Dies bedeutet für die Bäume einen Verlust an Stabilität und stellt damit ein zunehmendes Sicherheitsrisiko dar. Daher wird der Bezirk die Bäume auf Anraten des Baumpflegespezialisten in den kommenden Tagen fällen lassen und durch zukunftsträchtige Jungbäume ersetzen.

Mit der Neupflanzung will der Bezirk den Immenseer Quai auch in Zukunft optisch attraktiv halten und dankt der Immenseer Bevölkerung für ihr Verständnis für diese Massnahme, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die Arbeiten werden in der zweiten Januarhälfte ausgeführt.

Ähnlicher Fall in Meggen
Ebenfalls am Montag meldete die Luzerner Gemeinde Meggen einen Sicherheitsschlag bei Bäumen. An der Seetalstrasse müssten drei abgestorbene Bäume gefällt werden. Bei Sturmwetter könnten diese Fussgänger, Autos und teilweise Boote gefährden. An geeigneten Orten sind entsprechende Ersatzpflanzungen geplant. Dieser Sicherheitsschlag erfolgt zeitlich je nach Wetter, frühestens in der zweiten Hälfte des Monats Januars.

scd