In der Küche geht die Post ab

Am Samstagabend strich die Chatzä-Musig Brunnä im Dorf herum. Sie machte Musik und besuchte Restaurants.

Drucken
Teilen
Katzenmusiker auf ihrem Weg durch das Dorf. (Bild: Gina Bellandi)

Katzenmusiker auf ihrem Weg durch das Dorf. (Bild: Gina Bellandi)

Das Buobäzügli bescherte der Chatzä-Musig Brunnen einen lustigen Samstagabend. Wie jedes Jahr verkleideten sich die Mitglieder passend zu einem Motto. Dieses Jahr hiess es: «In der Küche ist was los.» Man sah viele Köche im Dorf Brunnen. Das Buobäzügli ist mehr oder weniger freiwillig. Nicht nur Aktivmitglieder, sondern auch Passivmitglieder machten sich auf Beizentour. Knapp 40 Fasnächtler fanden sich um 19.30 Uhr im Restaurant Weisses Rössli ein. Während sie von Restaurant zu Restaurant zogen, gaben sie einige ihrer Lieder zum Besten. Je später es wurde, desto schräger wurden die Töne.

Katerfäscht

Nach diesem spassigen Abend freuen sich nun alle auf den nächsten grossen Event: das Platzkonzert und das Katerfäscht. Am 21. Januar zeigen die «Katzen», was sie draufhaben. Um 20 Uhr startet das Platzkonzert auf dem Kronenplatz in Brunnen. Weiter geht es dann im Espas, im alten Kinosaal, am bekannten Katerfäscht. Das Motto zu diesem Fest ist dasselbe, das die Brunner Fasnacht trägt, nämlich «Von Sport und Spass hat jeder was».

Gina Bellandi