Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

In jeder Zentralschweizer Regierung ausser in Luzern sitzt mindestens ein Jurist

Der letzte Jurist in der Luzerner Regierung war der 2011 abgetretene Anton Schwingruber. Anders ist das in den Nachbarkantonen.
Lukas Nussbaumer
In der aktuellen Obwaldner Regierung politisieren zwei Juristen, nämlich Christian Schäli (oben links) und Daniel Wyler (oben rechts). Unten von links: Christoph Amstad, Maya Büchi und Josef Hess. (Bild: Izedin Arnautovic, Sarnen, 8. April 2018)

In der aktuellen Obwaldner Regierung politisieren zwei Juristen, nämlich Christian Schäli (oben links) und Daniel Wyler (oben rechts). Unten von links: Christoph Amstad, Maya Büchi und Josef Hess. (Bild: Izedin Arnautovic, Sarnen, 8. April 2018)

Schwyz, Zug, Nid- und Obwalden sowie Uri haben eines gemeinsam: In allen Regierungen sitzt mindestens ein Jurist, in Obwalden sind es mit Daniel Wyler (SVP) und Christian Schäli (CSP) sogar zwei. Das ist umso bemerkenswerter, als Obwalden neben Luzern der einzige Zentralschweizer Kanton ist, in dem die Exekutive fünf und nicht sieben Mitglieder zählt.

Allerdings führen weder Wyler noch Schäli das Justiz- und Sicherheitsdepartement. Dieses leitet Finanzplanungsexperte Christoph Amstad, der CVP-Mitglied ist. Wyler steht dem Volkswirtschaftsdepartement vor, Schäli dem Bildungs- und Kulturdepartement.

Uri: Lehrer leiten Justiz und Sicherheit

Auch in den anderen Zentralschweizer Kantonen ist der Justizdirektor nicht zwingend Jurist. So im Kanton Uri. Dort leitet FDP-Mann und Jurist Urs Janett die Finanzdirektion. Dem Justizdepartement steht Lehrerin und Politikwissenschafterin Heidi Z’graggen (CVP) vor, dem Sicherheitsdepartement SP-Vertreter und Oberstufenlehrer Dimitri Moretti.

Eine ähnliche Konstellation zeigt sich im Kanton Zug. Heinz Tännler, der einzige Jurist im siebenköpfigen Regierungsrat, ist Finanzdirektor. Zuvor stand der SVP-Politiker der Baudirektion vor. Die Sicherheitsdirektion untersteht CVP-Vertreter Beat Villiger, der als früherer Gemeindeschreiber und Notar der Gemeinde Baar aber durchaus über juristische Erfahrungen verfügt.

Schwyz: Jurist leitet das Sicherheitsdepartement

In den Händen der CVP ist die Justiz- und Sicherheitsdirektion auch im Kanton Nidwalden. Und auch Karin Kayser ist nicht Juristin, sondern HTL-Ingenieurin für Obst-, Wein- und Gartenbau. Die einzige Juristin Michèle Blöchliger (SVP) beschäftigt sich mit Sozial- und Gesundheitsthemen. Anders im Kanton Schwyz: Dort führt mit André Rüegsegger (SVP) der einzige Jurist im Gremium das Sicherheitsdepartement.

Dass die einzige Juristin im Team nicht zwingend Justizministerin sein muss, lebt der Bundesrat vor. Die vor ihrer Wahl in die Landesregierung eigenständige Anwältin Viola Amherd (CVP) kümmert sich um das Militär, das Justiz- und Polizeidepartement leitet Übersetzerin und Mittelschullehrerin Karin Keller-Sutter (FDP).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.