In Leitplanke gefahren und umgekippt

Auf der Autobahn A4 bei Lauerz ist ein 36-jähriger Autolenker in die Leitplanken gefahren. Dabei kippte sein Auto zur Seite, der Mann wurde leicht verletzt.

Drucken
Teilen
Das Unfallauto blieb Mitten auf der A4 auf dem Dach liegen. (Bild: Kapo Schwyz)

Das Unfallauto blieb Mitten auf der A4 auf dem Dach liegen. (Bild: Kapo Schwyz)

Am Montagabend ereignete sich um 21 Uhr auf der Autobahn A4 zwischen Goldau und Seewen eine Selbstkollision. Ein Autolenker geriet aus bislang unbekannten Gründen auf den Pannenstreifen und streifte die rechte Leitplanke, wie die Kantonspolizei Schwyz am Dienstag mitteilte.

In der Folge überquerte das Fahrzeug die Autobahn und kollidierte erneut mit der Leitplanke. Das Auto kippte um und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 36-jährige Automobilist verletzte sich dabei leicht und wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

pd/zim