INGENBOHL-BRUNNEN: Das nächste Hotel verschwindet bald

Um den Gästen mehr zu bieten, wollte Stéphane Geisseler das Hotel Alpina in Brunnen modernisieren. Doch seine Ideen kamen bei den Behörden gar nicht gut an.

Merken
Drucken
Teilen
Das Hotel Alpina in Brunnen wird im Oktober seine Türen schliessen. (Bild Daniela Bellandi/Neue SZ)

Das Hotel Alpina in Brunnen wird im Oktober seine Türen schliessen. (Bild Daniela Bellandi/Neue SZ)

Es ist ein kleines Schmuckstück, das Hotel Alpina in Brunnen. Doch seine Tage sind gezählt. Ende Oktober werden die Türen geschlossen.

Besitzer Stéphane Geisseler wollte das Hotel modernisieren. Um im Stamm­gebäude mehr Komfort zu bieten, sollten Wintergärten und Balkone angebaut und die Fassade renoviert werden. Der Hochbaukommission gefielen die Pläne aber nicht. Mit dem Anbau werde erheblich und nachteilig in das Erscheinungsbild eingegriffen, deshalb könne für das Projekt keine Bewilligung in Aussicht gestellt werden.

Nun hat Geisseler entschieden, sein Hotel zu schliessen. «Natürlich könnte ich noch lange so weitermachen, aber ich bin kein Minimalist, sondern ein Unternehmer mit Visionen.» Der Entscheid sei ihm nicht einfach gefallen. «Ein Abschied ist immer etwas Trauriges, schafft aber auch Platz für Neues», ist er überzeugt.

Daniela Bellandi

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.