Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

INGENBOHL-BRUNNEN: Theresianum: Farbiges Lichtspektakel

Das Theresianum Ingenbohl feiert dieses Jahr sein 150-jähriges Bestehen. Zum Start ins Jubiläumsjahr wurde das Gebäude mit einem eindrücklichen Lichtspiel eingehüllt.

Sechs Projektoren sorgten am Freitagabend rund um das Theresianum Ingenbohl für ein Lichtspektakel. Der Lichtkünstler Gerry Hofstetter projizierte 150 Bilder auf das Gebäude und auf den Klosterhügel.

Die Bilder, die von den Schülerinnen selbst gemacht wurden, stammten aus dem Leben der Schule und ihren Bewohnern. «Dieses Gebäude, das Sie sehen, birgt eine jahrhundertealte, reiche und lebendige Geschichte. Wir ehren mit diesem Licht alle darin tätig gewesenen Menschen der Schule, sei es als Lehrpersonen, Mitarbeitende und Schülerinnen», sagte Clemens Gehrig, Direktor Bildung, vor dem Spektakel.

Eigene Jubiläumshymne
Die Illuminationsshow war der Startschuss für das 150-Jahr-Jubiläum des Theresianums Ingenbohl. Eigens dafür wurde eine Jubiläumshymne zusammengestellt. Erstmals präsentierte der Schülerchor gestern diese Hymne vor den zahlreich erschienenen Zuschauern.

Irene Infanger/Neue SZ

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.