INGENBOHL: Kanton will Werkhof übernehmen

Der Kanton Schwyz will die Gebäude des Werkhofes Ingenbohl-Brunnen übernehmen. Dazu ist er in Verhandlung mit dem Bundesamt für Strassen (ASTRA).

Drucken
Teilen
Der nahezu verwaiste Werkhof der N4 in Ingenbohl. (Bild Erhard Gick / Neue SZ)

Der nahezu verwaiste Werkhof der N4 in Ingenbohl. (Bild Erhard Gick / Neue SZ)

Dies bestätigte am Freitag Urs Germann, Leiter der Abteilung Betrieb und Unterhalt der kantonalen Verwaltung auf Anfrage. Die Liegenschaft gehört dem Kanton Schwyz. Nur die Gebäude, für die sich der Kanton Schwyz jetzt interessiert, sind im Besitze des Bundes. Zum Jahreswechsel gingen die Nationalstrassen vom Kanton an den Bund über. Der Kanton Schwyz wurde zum grössten teil seiner Aufgaben im Bereich Unterhalt und Planung enthoben. 

Der Werkhof Ingenbohl existiert nur noch zum Teil in seiner früheren Form. Der Unterhalt der Nationalstrasse N4 wird neu durch den Kanton uri erledigt. «Mit der Neuregelung durch den Bund musste kein Mitarbeiter aus Ingenbohl entlassen werden», sagt Urs Germann, Leiter Betrieb und Unterhalt. 

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung