INGENBOHL: Mositunnel ist ab Pfingsten wieder offen

Ostern ist vorbei. Jetzt wird am Mosi wieder gebaut. Bis Mai kehrt man nun zum alten Regime zurück.

Erhard Gick
Merken
Drucken
Teilen
Mitte Februar (Bild) wurde der Mositunnel für die Arbeiten vorbereitet. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)

Mitte Februar (Bild) wurde der Mositunnel für die Arbeiten vorbereitet. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)

«Die Umleitung durchs Dorf wird heute Mittwochabend wieder eingerichtet», liess Goran Pantelic, Projektleiter Mositunnel beim Bundesamt für Strassen (Astra) durchblicken. Es gilt weiterhin eine Tempolimite von 50 km/h. Dies sei notwendig, um einerseits die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, aber andererseits auch jene des Bautrupps im Tunnel. Die Arbeiten auf dieser Baustelle seien heikel, sagte der Astra-Projektleiter weiter. Die Radarüberwachung vor und im Tunnel durch die Kantonspolizei Schwyz habe sich bewährt und zur Sicherheit beigetragen, so Pantelic.

Damit gehen die Arbeiten am Mositunnel termingemäss weiter. «Wir liegen recht gut im Zeitrahmen, obwohl auch wir mit dem ungewöhnlich kalten Winter während der ersten Bauphase im Mositunnel zu kämpfen hatten», sagte Pantelic weiter. «Die Arbeiten im Tunnel selbst sind zwar leicht in Verzug. Wenn das Wetter jetzt aber mitspielt, sollte die verlorene Zeit im April und Mai wieder aufgeholt werden können», so Pantelic. Der Tunnel soll im Mai wieder zweispurig befahrbar sein. Bis 2014. Dan starten die Bauarbeiten für den Sicherheitsstollen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen SZ und im E-Paper.