Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

INGENBOHL: «Runnelranch»: Trotz Verzug noch im Zeitplan

Die «Runnelranch», ein Bau für behindertengerechtes Wohnen in Ingenbohl, ist rund drei bis vier Monate in Verzug. Man liegt aber trotzdem im Zeitplan.
Szene von den Bauarbeiten. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Szene von den Bauarbeiten. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Peter Wahli, Vorsitzender der BSZ-Geschäftsleitung, hat eine bauliche Verzögerung für die Realisierung der «Runnelranch» einkalkuliert. «Bei einem Bauvorhaben dieser Grösse muss man auch jahreszeitenbedingt immer mit leichten Verzögerungen rechnen.» So gesehen sei es für die BSZ-Stiftung verkraftbar, dass man das Wohnheim in der Ingenbohler Höchenen erst diesen Herbst statt schon im Sommer beziehen könne. Man habe das Zeitfenster für die Realisation dieses Wohnheims korrigiert, hält Peter Wahli weiter fest.

Die Verzögerung ist auch auf eine Projektänderung zurückzuführen. Das Wohnheim, ein neues Zuhause für Menschen mit einer Behinderung, die rund um die Uhr betreut werden müssen, war ursprünglich für 20 Wohnplätze konzipiert worden. Weil sich die Liegenschaft in einer landwirtschaftlichen Zone befindet, musste sie auf Intervention des Amts für Raumentwicklung hin redimensioniert werden.

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.