Innerorts 31 km/h zu schnell unterwegs

120 Bussen und sechs Anzeigen in fünf Stunden: Bei Geschwindigkeitskontrollen in Reichenburg und Tuggen tappten zahlreiche Autos in die Radar-Falle. Ein Lenker war innerorts gar 31 km/h zu schnell.

Drucken
Teilen
Mobile Radarkontrolle. (Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Mobile Radarkontrolle. (Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Am Dienstag führte die Kantonspolizei Schwyz zwischen 10 und 15 Uhr in Reichenburg und Tuggen Geschwindigkeitskontrollen durch. Auf der Kantonsstrasse in Reichenburg war jedes vierte Fahrzeug zu schnell unterwegs, 43 Fahrzeuglenker müssen gebüsst werden. Drei weitere überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 16 km/h und werden verzeigt.

In Tuggen auf der Zürcherstrasse fuhr jeder dritte Fahrzeuglenker zu schnell. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt, werden 77 Bussen ausgesprochen, drei Verkehrsteilnehmer werden verzeigt. Die schnellste gemessene Geschwindigkeit betrug 81 km/h statt der erlaubten 50 km/h.

pd/bep