Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

INNERSCHWEIZ: Erste Runde im Innerschweizer Nachwuchs-Kurzfilmwettbewerb juriert

Die Jurierung der ersten Runde im Innerschweizer Nachwuchs-Kurzfilmwettbewerb ist erfolgt. Aus zwölf eingereichten Kurzfilm-Exposés hat die Jury vier Innerschweizer Filmschaffende erkoren, die eine Unterstützung von je 15‘000 Franken erhalten, um ihre Filmidee weiter zu konkretisieren.
Vier Filmschaffende erhalten je 15‘000 Franken zur Weiterbearbeitung ihrer Filmidee. (Symbolbild: Stefan Kaiser)

Vier Filmschaffende erhalten je 15‘000 Franken zur Weiterbearbeitung ihrer Filmidee. (Symbolbild: Stefan Kaiser)

Es wurden 12 Kurzfilmprojekte eingereicht, heisst es in einer Medienmitteilung der Albert Koechlin Stiftung, welche den Innerschweizer Nachwuchs-Kurzfilmwettbewerb zum zweiten Mal austrägt. Die Ausschreibung richtete sich an Filmschaffende und zukünftige Filmschaffende, die ihren gesetzlichen Wohnsitz in der Innerschweiz haben (Kantone Luzern, Schwyz, Nidwalden, Uri und Obwalden).

Bezüglich Kategorien wurden drei Dokfilme, vier Spielfilme und fünf Animationsfilme eingegeben. Von den Teilnehmern mit abgeschlossener Filmausbildung stammen drei Eingaben von Master- und acht Eingaben von Bachelorabsolventen. Ein Projekt wurde von zugelassenen Teilnehmern «sur Dossier» eingereicht.

Die unabhängige Fachjury attestierte dem Gros der Eingaben eine gute Qualität bezüglich Beschreibung der Projektidee, der geplanten filmischen Umsetzung und der gewählten Protagonisten und Themen. gegenüber der Erstausgabe des Wettbewerbs erachtete die Jury die gestiegene Beteiligung von Frauen an der Ausschreibung und den Zuwachs an Projekten aus dem Bereich Animation als sehr positiv.

Die Prämierten der ersten Runde

Die folgenden vier Filmschaffenden wurden für ihr jeweils speziell überzeugendes Kurzfilm-Exposé ausgewählt und ohne Rangierung mit je 15‘000 Franken zur Weiterbearbeitung ihrer Filmidee für die zweite Runde prämiert:

  • Projektträger: Anja Sidler. Arbeitstitel: sirena. Kategorie: Animationsfilm.
  • Projektträger: Adrian Flückiger. Arbeitstitel: www.indows. Kategorie: Animationsfilm.
  • Projektträger: Lukas Gut. Arbeitstitel: Wenn nicht wir… Kategorie: Dokfilm.
  • Projektträger: Ursula Ulmi. Arbeitstitel: stori bilong ol pis. Kategorie: Animationsfilm.

In der anschliessenden zweiten Runde wird ein Projekt mit max. 50‘000 Franken zur filmischen Umsetzung unterstützt.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.