INSEL UFENAU: Neuer Vorschlag von Architekt Thurston

Architekt Thurston nutzt die Wartezeit, bis eine Bewilligung für das neue Restaurant auf der Insel Ufenau vorliegt. Er skizziert eigene Ideen.

Drucken
Teilen
Die Insel Ufenau. (Archivbild Neue SZ)

Die Insel Ufenau. (Archivbild Neue SZ)

Der Zürcher Architekt Bryan Thurston hat erneut eine Alternative zum Zumthor-Projekt auf der Insel Ufenau skizziert. Bereits vor drei Jahren hatte er aus eigenen Stücken einen Vorschlag präsentiert, wie ein künftiges Ufenau-Restaurant aussehen könnte. Jetzt hat Thurston eine neue Version ausgearbeitet (siehe Skizze unten). Gleich geblieben ist die Idee eines sich unterordnenden Anbaus an das Haus «Zu den zwei Raben».

Vorläufig ist Thurstons Vorschlag einfach eine Vision. Ins Spiel kommen könnte er allenfalls dann, wenn das Bundesgericht das Zumthor-Projekt für nicht bewilligungsfähig erklärt. Das steht allerdings in weiter Ferne. Denn bis jetzt hat der Kanton Schwyz noch nicht entschieden, ob das Zumthor-Restaurant bewilligt wird. «Der Entscheid ist weiterhin hängig», bestätigt Robert von Rotz, Vorsteher des Amts für Raumentwicklung.

Fredy Stäheli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.