Ist Dick Marty zu weit gegangen?

Der Bericht von Dick Marty über die Schwyzer Justiz löst heftige Stellungnahmen aus. Unter anderem wird dem Experten vorgeworfen, er habe seine Kompetenzen überschritten.

Drucken
Teilen
Dick Marty bei der Präsentation des Untersuchungsberichts. (Bild: Roger Grütter/Neue LZ)

Dick Marty bei der Präsentation des Untersuchungsberichts. (Bild: Roger Grütter/Neue LZ)

Das Gutachten von Dick Marty zum Justizstreit belastet das Kantonsgericht schwer. Marty wird jetzt aber kritisiert, er habe sich einseitig auf das Gericht eingeschossen und die Regierung und die Staatsanwaltschaft geschont. In Auftrag gegeben worden war das Gutachten von der Regierung. Doch für die Überprüfung der Gerichte sei weder die Regierung noch deren Experte zuständig, sondern der Kantonsrat, sagt Kantonsrätin Eva Isenschmid, die gegen die Veröffentlichung des Berichts Beschwerde eingelegt hatte. Marty habe mit seinem Vorgehen seine Kompetenzen klar überschritten.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.