Japanische Kultur bei Management

Jeder Mitarbeiter soll Ideen und Vorschläge zur Produktionssteigerung bringen: Die Schwyzer Firma Schmidlin AG setzt seit zwei Jahren auf diese Firmenkultur aus Japan.

Drucken
Teilen
Urs Wullschleger mit einer Stahlbadewanne der Schmidlin AG. (Bild: Simon A. Betschart / Neue SZ)

Urs Wullschleger mit einer Stahlbadewanne der Schmidlin AG. (Bild: Simon A. Betschart / Neue SZ)

Die Schmidlin AG produziert Stahlbadewannen und Lavabos. Seit zwei Jahren setzt sie auf eine besondere Firmenkultur, auf ein Managementsystem aus Japan. «Kaizen» nennt sich diese Kultur, und sie wird erfolgreich praktiziert. Dabei ist jeder einzelne Arbeiter gefordert, Vorschläge zur Steigerung der Produktivität einzubringen. Geschäftsführer Urs Wullschleger ist von der Idee begeistert: «Wir konnten damit beispielsweise die Zeit zum Umstellen gewisser Maschinen extrem verringern.»

Simon A. Betschart

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.